Construction des Automobiles Renault en Algérie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CARAL
Construction des Automobiles Renault en Algérie S.P.A.
بناء رينو للسيارات في الجزائر شركة مساهمة
Logo von Renault in Algerien
Rechtsform Société Anonyme
Gründung 1959
Auflösung 1969
Sitz 1959–1962:
Algier, Département Algier, Kolonie Französisch-Nordafrika
1962–1969:
Algier, Sozialistische Volksrepublik Algerien
Branche Automobil- und Nutzfahrzeugproduktion

Die Construction des Automobiles Renault en Algérie S.P.A., oder kurz CARAL genannt, ist ein ehemaliger Automobil- und Nutzfahrzeughersteller des Renault-Konzerns. Der Unternehmenssitz befand sich in Algier der damaligen Kolonie Französisch-Nordafrika, später Sozialistische Volksrepublik Algerien. Im Jahre 1959 gegründet, löste das Werk, das im Jahre 1922 gegründete Import- und Vertriebsnetzwerk der bis dahin existierenden Tochtergesellschaft Société des Automobiles Renault, ab. Für den Vertrieb der Fahrzeuge war das Unternehmen Société Algérienne des Automobiles Renault S.P.A. zuständig.

Die Produktion der CARAL wurde von Renault bis in das Jahr 1969 aufrechterhalten. Die Auswirkungen des Algerienkrieges sorgten bis dahin andauernd für Versorgungsprobleme, die die Produktion erheblich behinderten. Zudem versuchte Renault eine drohende Verstaatlichung seines Tochterunternehmens konsequent zu verhindern. Mit einer weiteren Auseinandersetzung über nicht bezahlte Zollgebühren, verlor der Mutterkonzern schließlich nach und nach die Kontrolle über sein Werk, was letztendlich sogar die endgültige Schließung zur Folge hatte. Das Vertriebsnetzwerk hingegen wurde unter staatlicher Leitung in das Fremdunternehmen der Société Nationale de Construction Mecanique eingegliedert und operierte von nun an als separates unabhängiges und börsennotiertes Unternehmen.

Erst 1987 kehrte dann Renault als aktiver Importeur wieder auf den algerischen Markt zurück. Im Jahr 1998 wurde dann schließlich die Renault Algérie S.P.A. gegründet, das auch heute noch die offizielle Niederlassung der französischen Marke in Algerien ist. Mittlerweile wurde von Renault aber auch die Produktion in Algerien wieder aufgenommen.

Unter dem Firmennamen der CARAL wurden hergestellt der Renault Dauphine, der Renault 4, der Renault 8, sowie die Nutzfahrzeuge Renault Estafette und Renault 4 Fourgonnette.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Zeitleiste algerischer Renault-Modelle[Bearbeiten]

Die Renault-Modelle aus Algerien
Typ Karosserie-versionen 1950er 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
Kolonie Französisch-Nordafrika
während des Algerienkrieges
Sozialistische Volksrepublik Algerien Demokratische Volksrepublik Algerien
9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
Kleinwagen Steilheck 4
Stufenheck Symbol
Kompaktklasse Stufenheck Dauphine
Mittelklasse Stufenheck 8
Kastenwagen 4 Fourgonnette
Kleintransporter Kastenwagen Estafette Fourgonnette
Kleinbus Estafette Minibus


Einzelnachweise[Bearbeiten]