Consumers International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Consumers International

Consumers International (CI) ist eine unabhängige, internationale Non-Profit-Organisation für den Verbraucherschutz mit dem Hauptsitz in London. Mehr als 200 Verbrauchergruppen und Verbraucherorganisationen aus über 100 Ländern sind Mitglied bei Consumers International. Die Organisation koordiniert seit 1983 jährlich den Weltverbrauchertag.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Organisation wurde am 1. April 1960 als International Organisation of Consumers Unions (IOCU) gegründet, um den Verbraucherschutz zu stärken. Die Organisation begann rasch zu wachsen und etablierte sich als eine wichtige Stimme in der internationalen Verbraucherbewegung. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Produktstandards, Lebensmittelstandards, Gesundheit und Patientenrecht, Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie die Regulation internationalen Handels und öffentliche Versorgung.

Die Gründung der Organisation wurde initiiert von Elizabeth Schadee, die später als Verwaltungsratsvorsitzende im niederländischen Consumentenbond tätig wurde, und Caspar Brook, der der erste Direktor von Which? im Vereinigten Königreich war.[1] Die beiden schlugen eine internationale Konferenz vor, um die Zusammenarbeit der im vergleichenden Warentest tätigen Verbraucherorganisationen zu verbessern.[1] Die Consumers Union aus den Vereinigten Staaten von Amerika unterstützten dieses Vorhaben finanziell.[1] Im Januar 1960 veranstalteten diese drei Organisationen die First International Conference on Consumer Testing in Den Haag, bei der 34 Repräsentanten aus vierzehn Ländern anwesend waren, um gemeinsame Produkttests und die Gründung der internationalen Organisation zu diskutieren.[1] Zu den genannten drei nationalen Organisationen traten die belgische und die australische Verbraucherverband als Gründungsmitglieder hinzu und benannten Vertreter für den ersten Verwaltungsrat.[1]

Mitglieder[Bearbeiten]

Consumers International unterstützt und repräsentiert mittlerweile über 220 Mitgliederorganisationen in 115 Ländern aus aller Welt. Ungefähr zwei Drittel der Mitgliederorganisationen kommen aus Entwicklungsländern. Einige Mitglieder sind beispielsweise die folgenden Organisationen:[2]

Geschäftsstellen[Bearbeiten]

Die Organisation hat weltweit fünf Geschäftsstellen:[3]

  • Consumers International Global Office, London
  • Consumers International Office for Latin America and the Caribbean
  • Consumers International Office for Africa
  • Consumers International Office for Asia Pacific and the Middle East
  • Consumers International Middle East Hub Office

Bekannte Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Die folgenden Personen haben bei der Organisation mitgewirkt:

Literatur[Bearbeiten]

  • Foo Gaik Sim: IOCU on record : a documentary history of the International Organization of Consumers Unions, 1960-1990. Consumers Union, Yonkers, N.Y. 1991, ISBN 0890435316.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Stephen Brobeck: Encyclopedia of the consumer movement. ABC-Clio, Santa Barbara, Calif. [u.a.] 1997, ISBN 0874369878, S. 175-179.
  2. Mitgliederverzeichnis von Consumers International, abgerufen am 3. Februar 2014
  3. Geschäftsstellenverzeichnis von Consumers International, abgerufen am 3. Februar 2014