Contay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Contay
Wappen von Contay
Contay (Frankreich)
Contay
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Villers-Bocage
Gemeindeverband Communauté de communes du Bocage et de l’Hallue.
Koordinaten 50° 0′ N, 2° 29′ O50.0044444444442.476388888888955Koordinaten: 50° 0′ N, 2° 29′ O
Höhe 47–133 m
Fläche 8,41 km²
Einwohner 365 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km²
Postleitzahl 80560
INSEE-Code

Contay ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 365 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Sie gehört zum Arrondissement Amiens und zum Kanton Villers-Bocage.

Geschichte[Bearbeiten]

Contay wurde erstmals im Jahr 1113 als Cuntay erwähnt. Im 19. Jahrhundert war Contay ein für die Umgebung wichtiger Marktplatz, vor allem für den Handel mit Nutztieren. Von dieser Aktivität zeugen heute noch die Größe des Marktplatzes vor der Kirche sowie die dort erhaltenen Grenzsteine, die das Ausmaß des Marktes limitierten. Die Kirche selbst ist das einzige erhaltene Bauwerk aus dem Mittelalter, ihre Fertigstellung wird auf das Jahr 1457 datiert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

  • 1962 : 294
  • 1968 : 301
  • 1975 : 285
  • 1982 : 294
  • 1990 : 333
  • 1999 : 353

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bei Contay befindet sich ein Soldatenfriedhof aus dem Ersten Weltkrieg. Dieser Contay British Cemetery wurde von Sir Reginald Blomfield entworfen und weist 1133 Gräber auf.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Contay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien