Continental Circus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Continental Circus
Entwickler Taito
Publisher Taito
Mitwirkende (Auswahl) Maoko Yoshida, Shibonu Sekiguchi u.a.
Erstveröffent-
lichung
1987
Genre Rennsimulation
Spielmodus 1 Spieler
Steuerung Lenkrad; 2-Gang-Schaltung
Gehäuse Standard und Sit-In
Arcade-System Taito Z-System = Haupt CPU: 2 × 68000 (@ 12 Mhz)
Sound CPU: Z80 (@ 4 Mhz)
Sound Chips: YM2610 (@ 8 Mhz)
Monitor Raster Auflösung 320 × 224 (4:3 Horizontal) Farbpalette: 4096
Information 3D-Brille in Sit-In Version

Continental Circus ist ein Arcade-Spiel (Rennsimulation), das 1987 von Taito entwickelt wurde. Es wurde auf mehreren Homecomputer-Systemen umgesetzt und es bietet zahlreiche Besonderheiten, z. B. eine 3D-Brille, die am Arcade-Automat befestigt ist.

Spielbeschreibung[Bearbeiten]

Der Spieler steuert ein Formel-1-Fahrzeug und kann bis zu 8 verschiedene Strecken, der Reihe nach, absolvieren (nach Qualifikation).

  • Brazil GP
  • America
  • France
  • Monaco
  • Germany
  • Spain
  • Mexico
  • Japan

Zunächst fallen die groß geratenen Fahrzeuge und die riesigen Ziffern am oberen Bildschirmrand auf. Das Spiel verfügt über eine sehr schnelle Fahrweise und realistische Rennbestandteile. Bei Kollisionen mit gegnerischen Fahrzeugen (oder umherfliegenden Reifen oder Teilen von verunglückten Fahrern), kann das eigene Fahrzeug qualmen, in Brand geraten und explodieren. Zuvor sollte ein Boxenstopp eingelegt werden. Die Rennstrecke bietet auch größere Wellen (Unebenheiten) und Tunnel. Es gibt die üblichen zwei Gänge (Low/High) und ein Gaspedal; eine Bremse ist nicht vorhanden. Außerdem gibt es zusätzliche Wetterverhältnisse, wie Regen.

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • 3D-Brille (in manchen Sit-In Versionen)
  • Sprachausgabe
  • brennende Fahrzeuge, Explosionen
  • Boxenstopps

Die elektronische 3D-Shutterbrille ähnelt der des Spiels Battlezone. Continental Circus wurde von der US Navy lizenziert.

In der Killer List of Videogames belegt der Automat Rang 8 in der Raritätswertung.

Rechtschreibfehler[Bearbeiten]

Das Spiel sollte eigentlich Continental Circuit heißen, aber der Rechtschreibfehler wurde von den bestehenden Platinen übernommen. 1989 gab es bei der amerikanischen Veröffentlichung eine Korrektur.

Portierungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]