Convocation of Episcopal Churches in Europe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Convocation of Episcopal Churches in Europe ist eine bistumsähnliche Einrichtung der Episcopal Church. Zu ihr gehören alle US-Episkopalkirchen im kontinentalen Europa. Bis 2009 hieß sie Convocation of American Churches in Europe.

Der Presiding Bishop ist Oberhaupt der Convocation, seine Aufsicht wird jedoch an einen in Europa residierenden Suffraganbischof delegiert. Der derzeitige Inhaber dieses Amtes ist Right Reverend Pierre Whalon. Er ist der erste Bischof der Convocation, der durch eine Convocation Convention gewählt wurde, bevor er dann durch den Presiding Bishop ernannt wurde.

Die Convocation pflegt zusammen mit den anderen Bistümern der Anglikanischen Gemeinschaft in Europa eine enge Zusammenarbeit:

Die fünf Bischöfe der vier Jurisdiktionen schlossen sich 1994 zum Kollegium der Anglikanischen Bischöfe in Kontinentaleuropa (COABICE) zusammen. Jeder wurde Weihbischof in einer der anderen Diözesen. Ebenso übt Whalon das Amt eines Assistenzbischofs im Katholischen Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland aus.

Gemeinden, Missionen und Mitglieder[Bearbeiten]

Es gibt acht[1] vollwertige Kirchengemeinden und einige weitere Missionen. Die Gemeinden befinden sich in fünf europäischen Ländern: Deutschland, der Schweiz, Belgien, Italien und Frankreich. Insgesamt gehören der Convocation 3.857 Mitglieder (Stand: 2010) an.[2]

Deutschland[Bearbeiten]

  1. St. Augustine's of Canterbury, Wiesbaden
  2. Christ the King, Frankfurt
  3. Church of the Ascension, München

Schweiz[Bearbeiten]

  1. Emmanuel, Genf

Belgien[Bearbeiten]

  1. All Saints', Waterloo

Italien[Bearbeiten]

  1. St. Paul's Within the Walls, Rom
  2. St. James', Florenz

Frankreich[Bearbeiten]

  1. Cathedral of the Holy Trinity, Paris
  2. Christ Church, Royat[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.tec-europe.org/parishes/index.html
  2. http://archive.episcopalchurch.org/documents/BaptizedMembers_ProvinceDiocese2000-2010.pdf
  3. http://christchurchclermont.org/Christ_Church_Clermont/Home.html

Weblinks[Bearbeiten]