Copa Conmebol 1997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Copa Conmebol 1997 war die 6. Ausspielung des südamerikanischen Vereinsfußballwettbewerbs, der mit dem europäischen UEFA-Cup vergleichbar war. Es nahmen erstmals 18 Mannschaften teil, sodass eine Qualifikationsrunde erforderlich war. Der brasilianische Vertreter Atlético Mineiro gewann das Finale gegen Vorjahresfinalist CA Lanús aus Argentinien und damit seinen zweiten Titel im Wettbewerb.

Torschützenkönig wurde der Brasilianer Valdir vom Sieger Atlético Mineiro mit sieben Treffern.

Qualifikation[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Estudiantes de Mérida  Venezuela 1954Venezuela 3:3
(3:4 i.E.)
Venezuela 1954Venezuela  Deportivo Táchira 1:0 2:3
Real Santa Cruz  BolivienBolivien 3:1 BolivienBolivien  The Strongest 1:1 2:0

1. Runde[Bearbeiten]

Die Spiele fanden vom 27. August bis 3. September 1997 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Deportivo Táchira  Venezuela 1954Venezuela 2:4 KolumbienKolumbien  América de Cali 1:1 1:3
Deportes Tolima  KolumbienKolumbien 2:2
(3:1 i.E.)
BrasilienBrasilien  Rio Branco FC 2:1 0:1
Universitario de Deportes  PeruPeru 3:0 EcuadorEcuador  Técnico Universitario 3:0 0:0
EC Vitória  BrasilienBrasilien 6:1 Paraguay 1990Paraguay  Sportivo Luqueño 2:0 4:1
Real Santa Cruz  BolivienBolivien 1:6 ArgentinienArgentinien  CA Lanús 1:1 0:5
Portuguesa São Paulo  BrasilienBrasilien 1:4 BrasilienBrasilien  Atlético Mineiro 1:4 0:0
Universidad de Chile  ChileChile 3:3
(2:3 i.E.)
ArgentinienArgentinien  CA Colón 2:1 1:2
Defensor Sporting  UruguayUruguay 5:6 UruguayUruguay  Danubio FC 3:3 2:3

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Spiele fanden vom 24. September bis 16. Oktober 1997 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CA Colón  ArgentinienArgentinien 2:2
(3:2 i.E.)
UruguayUruguay  Danubio FC 1:1 1:1
EC Vitória  BrasilienBrasilien 2:3 ArgentinienArgentinien  CA Lanús 1:0 1:3
Deportes Tolima  KolumbienKolumbien 1:2 PeruPeru  Universitario de Deportes 1:0 0:2
Atlético Mineiro  BrasilienBrasilien 3:2 KolumbienKolumbien  América de Cali 2:1 1:1

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Spiele fanden vom 22. bis 30. Oktober 1997 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CA Colón  ArgentinienArgentinien 1:3 ArgentinienArgentinien  CA Lanús 0:2 1:1
Universitario de Deportes  PeruPeru 0:6 BrasilienBrasilien  Atlético Mineiro 0:2 0:4

Finale[Bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten]

CA Lanús Atlético Mineiro
CA Lanús
6. November 1997 in Lanús, Argentinien (Estadio Ciudad de Lanús)
Ergebnis: 1:4 (1:1)
Zuschauer: 15.000
Schiedsrichter: Gustavo Gallesio (UruguayUruguay Uruguay)
Atlético Mineiro


Pedro Rómoli - Juan José Serrizuela, Óscar Ruggeri, Gustavo Siviero, Mariano Fernández (Leonardo Mas), Daniel Cravero, Juan Ignacio Fernández, Ariel Ibagaza, Sebastián Clotet (Walter Coyette), Ariel López, Hernan Raíces (Marcelo Trimarchi)
Trainer: Oscar Garré
Cláudio Taffarel - Bruno, Sandro Blum, Sandro Barbosa, Dedê, Edgar (Roberto), Doriva, Jorginho, Hernani, Marques (Almir), Valdir (Cairo)
Trainer: Émerson Leão
Tor 1:0 Ariel Ibagaza (19.)
Tor 1:1 Bruno (41.)
Eigentor 1:2 Juan José Serrizuela (56., Eigentor)
Tor 1:3 Hernani (60.)
Tor 1:4 Valdir (80.)

Rückspiel[Bearbeiten]

Atlético Mineiro CA Lanús
Atlético Mineiro
17. Dezember 1997 in Belo Horizonte, Brasilien (Mineirão)
Ergebnis: 1:1 (1:0)
Zuschauer: 35.100
Schiedsrichter: Epifanio González Chávez (Paraguay 1990Paraguay Paraguay)
CA Lanús


Cláudio Taffarel - Bruno, Neguete, Sandro Barbosa, Dedê, Roberto, Jorginho, Hernani, Marques, Almir (Edgar), Valdir
Trainer: Émerson Leão
Rodrigo Burela - Gabriel Ramón, Andrés Bressán, Mariano Fernández, Martín Román, Daniel Cravero, Claudio Huertas (Juan Ignacio Fernández), Sebastián Clotet, Leonardo Mas (Silvio Augusto González), Claudio Enría, Marcelo Trimarchi (Hernan Raíces)
Trainer: Mario Gómez
Tor 1:0 Jorginho (10.)
Tor 1:1 Marcelo Trimarchi (57.)

Weblinks[Bearbeiten]