Copa Libertadores 1990

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Copa Libertadores 1990 war die 31. Auflage des wichtigsten südamerikanischen Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften. 19 Mannschaften nahmen teil. Kolumbien wurde aufgrund von Bedrohungen gegen Schiedsrichter durch Mitglieder der Drogenmafia des Landes in der Copa Libertadores 1989 vom Turnier ausgeschlossen, sodass nur Titelverteidiger Atlético Nacional startberechtigt war, das zudem seine Heimspiele in Chile austragen musste. Es nahmen jeweils die Landesmeister der CONMEBOL-Länder und die Zweiten teil. Das Teilnehmerfeld komplettierte Titelverteidiger Atlético Nacional. Das Turnier begann am 25. Februar und endete am 10. Oktober 1990 mit dem Final-Rückspiel. Der paraguayische Vertreter Club Olimpia gewann das Finale gegen Barcelona SC Guayaquil und damit zum zweiten Mal die Copa Libertadores.

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten]

Klub Spiele S U N Tore Punkte
EcuadorEcuador Emelec Guayaquil 6 2 2 2 9:8 6
BolivienBolivien The Strongest 6 3 0 3 8:7 6
EcuadorEcuador Barcelona SC 6 2 2 2 6:7 6
BolivienBolivien Oriente Petrolero 6 2 2 2 6:7 6
Hinspiel Rückspiel
The Strongest - Oriente Petrolero 2:0 0:1
Barcelona SC - Emelec Guayaquil 0:0 1:3
The Strongest - Emelec Guayaquil 4:3 0:1
Oriente Petrolero - Emelec Guayaquil 1:0 2:2
Barcelona SC - Oriente Petrolero 2:1 1:1
The Strongest - Barcelona SC 2:1 0:1

*Barcelona SC und Oriente Petrolero spielten ein Entscheidungsspiel um den Einzug in die nächste Runde, welches von Barcelona SC mit 5:4 nach Elfmeterschießen gewonnen wurde.

Gruppe 2[Bearbeiten]

Klub Spiele S U N Tore Punkte
ArgentinienArgentinien CA Independiente 2 1 1 0 1:0 3
ArgentinienArgentinien River Plate 2 0 1 1 0:1 1
Hinspiel Rückspiel
River Plate - Independiente 0:0 0:1

Gruppe 3[Bearbeiten]

Klub Spiele S U N Tore Punkte
ChileChile Colo-Colo 6 3 2 1 11:07 8
ChileChile CD Universidad Católica 6 2 3 1 6:04 7
PeruPeru Unión Huaral 6 1 3 2 05:09 5
PeruPeru Sporting Cristal 6 1 2 3 04:06 4
Hinspiel Rückspiel
Universidad Católica - Colo-Colo 2:1 0:0
Sporting Cristal - Unión Huaral 0:0 3:0
Sporting Cristal - Universidad Católica 0:0 0:2
Unión Huaral - Universidad Católica 1:0 2:2
Sporting Cristal - Colo-Colo 1:2 0:2
Unión Huaral - Colo-Colo 1:1 1:3

Gruppe 4[Bearbeiten]

Klub Spiele S U N Tore Punkte
UruguayUruguay CA Progreso 6 2 3 1 7:4 7
UruguayUruguay Defensor Sporting 6 2 3 1 5:3 7
Venezuela 1954Venezuela Pepeganga Margarita 6 3 0 3 4:5 6
Venezuela 1954Venezuela AC Mineros de Guayana 6 1 2 3 5:9 4
Hinspiel Rückspiel
Defensor Sporting - CA Progreso 0:0 1:1
AC Mineros de Guayana - Pepeganga Margarita 1:0 1:2
AC Mineros de Guayana - CA Progreso 1:3 1:1
Pepeganga Margarita - CA Progreso 1:0 0:2
Pepeganga Margarita - Defensor Sporting 1:0 0:1
AC Mineros de Guayana - Defensor Sporting 0:0 1:3

Gruppe 5[Bearbeiten]

Klub Spiele S U N Tore Punkte
Paraguay 1988Paraguay Club Olimpia 6 3 1 2 9:8 7
Paraguay 1988Paraguay Cerro Porteño 6 2 2 2 8:8 6
Brasilien 1968Brasilien Vasco da Gama 6 2 2 2 5:5 6
Brasilien 1968Brasilien Grêmio Porto Alegre 6 1 3 2 5:6 5
Hinspiel Rückspiel
Grêmio Porto Alegre - Vasco da Gama 2:0 0:0
Club Olimpia - Cerro Porteño 2:1 2:3
Club Olimpia - Grêmio Porto Alegre 1:0 2:2
Cerro Porteño - Grêmio Porto Alegre 3:1 0:0
Club Olimpia - Vasco da Gama 2:1 0:1
Cerro Porteño - Vasco da Gama 1:1 0:2

Achtelfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Universidad Católica  ChileChile 4:2 BolivienBolivien  The Strongest 3:1 1:1
Colo-Colo  ChileChile 3:3
(4:5 i.E.)
Brasilien 1968Brasilien  Vasco da Gama 0:0 3:3
Cerro Porteño  Paraguay 1988Paraguay 0:1 KolumbienKolumbien  Atlético Nacional 0:0 0:1
Defensor Sporting  UruguayUruguay 2:4 ArgentinienArgentinien  River Plate 1:2 1:2
Pepeganga Margarita  Venezuela 1954Venezuela 0:9 ArgentinienArgentinien  CA Independiente 0:6 0:3
Unión Huaral  PeruPeru 1:2 EcuadorEcuador  Emelec Guayaquil 1:0 0:2
Barcelona SC  EcuadorEcuador 4:2 UruguayUruguay  CA Progreso 2:0 2:2

Aufgrund der Suspendierung der kolumbianischen Vereine hatte Club Olimpia ein Freilos im Achtelfinale, da der Verein als Sieger der Gruppe 5 auf den dritten der Gruppe 2 treffen sollte. Allerdings spielten nach dem Ausschluss Kolumbiens nur zwei Teams in Gruppe 2.

Viertelfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Vasco da Gama  Brasilien 1968Brasilien 0:1 KolumbienKolumbien  Atlético Nacional 0:0 0:1
Emelec Guayaquil  EcuadorEcuador 0:1 EcuadorEcuador  Barcelona SC 0:0 0:1
River Plate  ArgentinienArgentinien 3:1 ArgentinienArgentinien  CA Independiente 2:0 1:1
Club Olimpia  Paraguay 1988Paraguay 6:4 ChileChile  Universidad Católica 2:0 4:4

Halbfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
River Plate  ArgentinienArgentinien 1:1
(3:4 i.E.)
EcuadorEcuador  Barcelona SC 1:0 0:1
Club Olimpia  Paraguay 1988Paraguay 4:4
(2:1 i.E.)
KolumbienKolumbien  Atlético Nacional 2:1 2:3

Finale[Bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten]

Club Olimpia Barcelona SC
Club Olimpia
3. Oktober 1990 in Asunción, Paraguay (Estadio Defensores del Chaco)
Ergebnis: 2:0 (1:0)
Zuschauer: 35.000
Schiedsrichter: Juan Daniel Cardellino (UruguayUruguay Uruguay)
Barcelona SC


Ever Almeida - Juan Ramírez, Miguel Ramírez, Remigio Fernández, Silvio Suárez, Jorge Guasch, Fermin Balbuena (Cristóbal Cubilla), Luis Monzón, Gabriel González, Adriano Samaniego, Raúl Vicente Amarilla
Trainer: Luis Cubilla
Carlos Morales - Jimmy Izquierdo, Martínez, Wilson Macías, Freddy Bravo, Mario Saralegui, Carlos Muñoz (Hans Maldonado), Johnny Proaño (David Bravo), Marcelo Trobbiani, Jimmy Jiménez, Luis Acosta
Trainer: Miguel Brindisi
Tor 1:0 Raúl Vicente Amarilla (25.)
Tor 2:0 Adriano Samaniego (78.)

Rückspiel[Bearbeiten]

Barcelona SC Club Olimpia
Barcelona SC
10. Oktober 1990 in Guayaquil, Ecuador (Estadio Monumental)
Ergebnis: 1:1 (0:0)
Zuschauer: 70.000
Schiedsrichter: Juan Carlos Loustau (ArgentinienArgentinien Argentinien)
Club Olimpia


Carlos Morales - Jimmy Izquierdo, Wilson Macías, Freddy Bravo, Julio Guzmán (Johnny Proaño), Mario Saralegui, Carlos Muñoz, David Bravo, Marcelo Trobbiani, Manuel Uquillas, Luis Acosta
Trainer: Miguel Brindisi
Ever Almeida - Juan Ramírez, Miguel Ramírez, Remigio Fernández, Silvio Suárez, Jorge Guasch, Fermin Balbuena, Adolfo Jara Heyn (Gabriel González), Luis Monzón, Adriano Samaniego, Raúl Vicente Amarilla (Carlos Vidal Sanabria)
Trainer: Luis Cubilla
Tor 1:0 Marcelo Trobbiani (62.)
Tor 1:1 Raúl Vicente Amarilla (81.)

Weblinks[Bearbeiten]