Copa Sudamericana 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sponsorenlogo der Copa Sudamericana

Die Copa Sudamericana 2004 war die 3. Ausspielung des zweitwichtigsten südamerikanischen Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften, der aufgrund des Sponsorings des Automobilherstellers Nissan auch unter der Bezeichnung "Copa Nissan Sudamericana" firmierte. In dieser dritten Saison nahmen 35 Mannschaften, einschließlich Titelverteidiger Club Sportivo Cienciano, aus allen 10 Mitgliedsverbänden der CONMEBOL teil. Der Wettbewerb wurde wie gehabt in der zweiten Jahreshälfte ausgespielt. Er begann am 10. August 2004 mit der Vorrunde in Argentinien und endete am 17. Dezember 2004 mit dem Finalrückspiel in Buenos Aires. Den Titel gewann der CA Boca Juniors.

Modus[Bearbeiten]

Im Vergleich zum Vorjahr gab es nur geringe Änderungen am Austragungsmodus. Für das Viertelfinale qualifizierten sich wie gehabt die jeweiligen Sieger regionaler Ausscheidungsrunden, wobei auch hier bereits ausschließlich, wie ab dem Viertelfinale, im reinen K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel gespielt wurde. Bei Punkt- und Torgleichheit galt die Auswärtstorregel. War auch die Zahl der auswärts erzielten Tore gleich, folgte im Anschluss an das Rückspiel unmittelbar ein Elfmeterschießen. Diese Regelung galt auch für das Finale.

Ausscheidung Argentinien[Bearbeiten]

Argentinien stellte sechs Teilnehmer, die in zwei Runden im K.-o.-System die zwei Teilnehmer am Viertelfinale ermittelten.

1. Runde[Bearbeiten]

Freilose:
CA Boca Juniors
CA River Plate

Die Hinspiele fanden am 18. und 10. August, die Rückspiele am 1. und 2. September 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Quilmes AC 0:2 CA San Lorenzo de Almagro 0:2 0:0
Arsenal de Sarandí 5:4 CA Banfield 1:1 4:3

2. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 7. und 16. September, die Rückspiele am 30. und 29. September 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Arsenal de Sarandí 2:1 CA River Plate 2:1 0:0
CA San Lorenzo de Almagro 2:2
(1:4 i.E.)
CA Boca Juniors 1:0 1:2

Argentiniens Vertreter für das Viertelfinale waren somit Arsenal de Sarandí und CA Boca Juniors.

Ausscheidung Brasilien[Bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten]

Freilose:
Flamengo Rio de Janeiro,
Grêmio Porto Alegre,
Cruzeiro Belo Horizonte
FC São Paulo.

Die Hinspiele fanden am 25. und 26. August, die Rückspiele am 4. und 5. September 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Paraná Clube 2:4 FC Santos 2:1 0:3
Figueirense FC 1:1
(2:4 i.E.)
SC Internacional 0:0 1:1
Goiás EC 5:3 Atlético Mineiro 4:2 1:1
Coritiba FC 2:4 AD São Caetano 1:2 2:2

2. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 15. und 16., die Rückspiele am 22. September 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Santos 2:2
(5:4 i.E.)
Flamengo Rio de Janeiro 0:0 2:2
SC Internacional 3:2 Grêmio Porto Alegre 2:0 1:2
Goiás EC 4:5 Cruzeiro Belo Horizonte 2:2 2:3
AD São Caetano 2:2
(1:4 i.E.)
FC São Paulo 1:1 1:1

3. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 10., die Rückspiele am 20. Oktober 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Santos 2:1 FC São Paulo 1:0 1:1
SC Internacional 4:1 Cruzeiro Belo Horizonte 3:1 1:0

Brasiliens Vertreter für das Viertelfinale waren somit der FC Santos und der SC Internacional.

Ausscheidung Ecuador / Venezuela / Club Sportivo Cienciano[Bearbeiten]

In dieser Runde ermittelten je zwei Vertreter aus Ecuador und Venezuela und Titelverteidiger Club Sportivo Cienciano aus Peru einen Teilnehmer am Viertelfinale.

1. Runde[Bearbeiten]

Freilose:
Club Sportivo Cienciano
Liga de Quito
SD Aucas

Das Hinspiel fand am 12., das Rückspiel am 17. August 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Deportivo Italia Venezuela 1954Venezuela 0:2 Venezuela 1954Venezuela Carabobo FC 0:0 0:2

2. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 24. und 11. August, die Rückspiele am 31. August und 14. September 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Carabobo FC Venezuela 1954Venezuela 2:8 PeruPeru Club Sportivo Cienciano 1:2 1:6
Liga de Quito EcuadorEcuador 2:1 EcuadorEcuador SD Aucas 1:0 1:1

3. Runde[Bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 28. September, das Rückspiel am 5. Oktober 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Liga de Quito EcuadorEcuador 6:2 PeruPeru Club Sportivo Cienciano 4:0 2:2

Für das Viertelfinale qualifizierte sich Liga de Quito aus Ecuador.

Ausscheidung Bolivien / Chile[Bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 12. und 31. August, die Rückspiele am 19. August und 8. September 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Club Aurora BolivienBolivien 2:5 BolivienBolivien Club Bolívar 1:2 1:3
CD Universidad de Concepción ChileChile 3:1 ChileChile CD Santiago Wanderers 2:1 1:0

2. Runde[Bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 28. September, das Rückspiel am 19. Oktober 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CD Universidad de Concepción ChileChile 2:4 BolivienBolivien Club Bolívar 0:0 2:4

Für das Viertelfinale qualifizierte sich der Club Bolívar La Paz aus Bolivien.

Ausscheidung Kolumbien / Peru[Bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 17. und 19. August, die Rückspiele am 14. und 9. September 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Coronel Bolognesi FC PeruPeru 2:4 PeruPeru Alianza Atlético 1:0 1:4
CD Los Millonarios KolumbienKolumbien 1:2 KolumbienKolumbien Atlético Junior 1:0 0:2

2. Runde[Bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 30. September, das Rückspiel am 19. Oktober 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Alianza Atlético PeruPeru 1:6 KolumbienKolumbien Atlético Junior 0:2 1:4

Für das Viertelfinale qualifizierte sich Atlético Junior Barranquilla aus Kolumbien.

Ausscheidung Paraguay / Uruguay[Bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 11. August und 9. September, die Rückspiele am 24. August und 21. September 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Club Cerro Porteño Paraguay 1990Paraguay 3:1 Paraguay 1990Paraguay Club Libertad 1:1 2:0
Danubio FC UruguayUruguay 2:3 UruguayUruguay Club Atlético Peñarol 1:2 1:1

2. Runde[Bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 7., das Rückspiel am 21. Oktober 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Club Atlético Peñarol UruguayUruguay 3:4 Paraguay 1990Paraguay Club Cerro Porteño 1:3 2:1

Für das Viertelfinale qualifizierte sich der Club Cerro Porteño Asunción aus Paraguay.

Viertelfinale[Bearbeiten]

Teilnehmer waren die acht Sieger der regionalen Ausscheidungen.

Die Hinspiele fanden am 3., die Rückspiele am 10. November 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CA Boca Juniors ArgentinienArgentinien 1:1
(8:7 i.E.)
Paraguay 1990Paraguay Club Cerro Porteño 1:1 0:0
Arsenal de Sarandí ArgentinienArgentinien 1:3 BolivienBolivien Club Bolívar 1:0 0:3
Liga de Quito EcuadorEcuador 5:3 BrasilienBrasilien FC Santos 3:2 2:1
SC Internacional BrasilienBrasilien 2:1 KolumbienKolumbien Atlético Junior 1:0 1:1

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 24. und 25. November, die Rückspiele am 1. und 2. Dezember 2004 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CA Boca Juniors ArgentinienArgentinien 4:2 BrasilienBrasilien SC Internacional 4:2 0:0
Liga de Quito EcuadorEcuador 2:3 BolivienBolivien Club Bolívar 1:1 1:2

Finale[Bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten]

Club Bolívar CA Boca Juniors
Club Bolívar
8. Dezember 2004 in La Paz (Estadio Hernando Siles)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 42.798
Schiedsrichter: Carlos Simon (BrasilienBrasilien Brasilien)
CA Boca Juniors


Mauro MachadoDaner Pachi, Oscar Sánchez, Julio Ferreira, Marco Sandy (C)Kapitän der MannschaftGonzalo Galindo (66. Percy Colque), Rubén Tufiño, Ronald García (74. Pedro Guiberguis), Limberg GutiérrezRoger Suárez, Horacio Chiorazzo
Trainer: Vladimir Soria
Roberto AbbondanzieriRolando Schiavi, Anibal Matellán, José Calvo, Cristian TraversoDiego Cagna (C)Kapitän der Mannschaft, Raúl Cascini, César Vargas (66. Neri Cardozo), Andrés Guglielminpietro (82. Matías Donnet) – Guillermo Barros Schelotto (88. Ariel Carreño), Carlos Tévez
Trainer: Jorge Benítez
Tor 1:0 Horacio Chiorazzo (75.)
Gelbe Karten Julio Ferreira (26.), Mauro Machado (71.) Gelbe Karten Roberto Abbondanzieri (22.), Fabián Vargas (42.), José Calvo (56.)

Rückspiel[Bearbeiten]

CA Boca Juniors Club Bolívar
CA Boca Juniors
17. Dezember 2004 in Buenos Aires (La Bombonera)
Ergebnis: 2:0 (2:0)
Zuschauer: 55.000
Schiedsrichter: Carlos Chandía (ChileChile Chile)
Club Bolívar


Roberto AbbondanzieriJosé Calvo, Rolando Schiavi, Cristian Traverso, Anibal MatellánDiego Cagna (C)Kapitän der Mannschaft (67. Pablo Ledesma), Raúl Cascini, Andrés Guglielminpietro (82. Neri Cardozo) – Carlos Tévez (75. César Vargas), Guillermo Barros Schelotto, Martín Palermo,
Trainer: Jorge Benítez
Mauro MachadoOscar Sánchez, Julio Ferreira, Marco Sandy (C)Kapitän der Mannschaft, Percy Colque (46. Roger Suárez) – Rubén Tufiño, Limbert Pizarro, Gonzalo Galindo, Ronald GarcíaLimberg Gutiérrez, Horacio Chiorazzo
Trainer: Vladimir Soria
Tor 1:0 Martín Palermo (14.)
Tor 2:0 Carlos Tévez (28.)
Gelbe Karten Cristian Traverso (33.) Gelbe Karten Julio Ferreira (29.), Limbert Pizarro (72.), Marco Sandy (75.)

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 ArgentinierArgentinier Horacio Chiorazzo Club Bolívar 5
2 ArgentinierArgentinier Carlos Casteglione Arsenal de Sarandí 4
EcuadorianerEcuadorianer Álex Aguinaga Liga de Quito

Siehe auch: Liste der Torschützenkönige der Copa Sudamericana

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]