Copa del Rey 1908

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Copa del Rey 1908
Pokalsieger Madrid FC (4. Titel)
Finale 12. April 1908
Stadion Estadio de O'Donnell, Madrid
Mannschaften 2
Spiele 1
Tore 3  (ø 3 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanierSpanier Antonio Sánchez Neyra
SpanierSpanier A. Posada
GuatemaltekeGuatemalteke Federico Revuelto (je 1)
Copa del Rey 1907

Die Copa del Rey 1908 war die sechste Austragung des spanischen Fußballpokalwettbewerbes Copa del Rey.

Am Turnier nahmen mit Madrid FC und Vigo FC nur zwei Mannschaften teil. Der katalanische Meister X Sporting Club konnte die Einladung zum Turnier aufgrund wirtschaftlicher Probleme nicht annehmen. Das ebenfalls eingeladene Athletic Bilbao lehnte eine Teilnahme ab, um damit gegen die Organisation und das Verhalten der Madrider Bevölkerung in der vorhergehenden Auflage zu protestieren.

Das einzige Spiel des Turniers fand am 12. April im Madrider Estadio de O'Donnell statt. Madrid FC siegte mit 2:1 und gewann damit seinen vierten Titel in Folge.

Finale[Bearbeiten]

Madrid FC Vigo FC
Madrid FC
Finale
12. April 1908 in Madrid (Estadio de O'Donnell)
Ergebnis: 2:1 (1:0)
Zuschauer: 4.000
Schiedsrichter: Ávalos (Madrid)
Spielbericht
Vigo FC
Lindsey – José Ángel Berraondo (C)Kapitän der Mannschaft, Novoa – José María de Aspiunza, Enrique, Manuel YarzaManuel Prast, Antonio Sánchez Neyra, Federico Revuelto, Prada, Pedro Parages R. Lopéz – C. Were, Ocaña – C. Rodríguez, Conde, Baraja – A. Posada, Esteve, J. Yarza, Nagle, J. Rodríguez
Tor 1:0 Neyra (41.)
Tor 2:0 Revuelto (2. H.)


Tor 2:1 Posada (85.)

Der Madrid FC verteidigte durch den 2:1-Sieg gegen Vigo FC im einzigen Spiel des Turniers seinen Titel erneut und wurde nun schon zum vierten Mal in Folge spanischer Pokalsieger.

Siegermannschaft[Bearbeiten]

(in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

1. Madrid FC
Logo von Madrid FC

Torschützen[Bearbeiten]

Kein Spieler erzielte mehr als ein Tor, wodurch die Finaltorschützen Neyra, Revuelto und Posada die „Torschützenkönige“ dieses Pokals sind.

Weblinks[Bearbeiten]