Copa dos Campeões Estaduais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Copa dos Campeões Estaduais, zu deutsch Pokal der Staatsmeister, war ein brasilianischer Fußballwettbewerb für Vereinsmannschaften, der in den Jahren 1920 und 1936 ausgetragen wurde. Teilnehmer waren die Staatsmeister der spielstärksten Bundesstaaten. Gewinner der beiden Ausspielungen waren Club Athletico Paulistano und Atlético Mineiro.

Als Vorgänger des Turnieres gilt die zwischen 1917 und 1919 abgehaltene Taça Ioduran, ein Vergleich der Leistungsstärke der Staatsmeister von Rio de Janeiro und São Paulo. Bei der Erstausspielung der Copa dos Campeões wurde mit dem Staatsmeister von Minas Gerais ein dritter Teilnehmer hinzuaddiert. 1936 kam es zur zweiten Auflage des Turnieres, bei dem das Teilnehmerfeld nochmals aufgestockt wurde.

1914 kam es zudem bereits zur Austragung einer Taça dos Campeões Estaduais zwischen Spitzenvereinen von Rio de Janeiro und São Paulo. Unter dieser und ähnlichen Bezeichnungen kam es in mehr oder weniger unregelmäßigen Abständen noch bis 1986 zu weiteren Turnieren. Ab 1933 begann sich das Torneio Rio-São Paulo als Wettbewerb der Spitzenvereine beider Staate zu etablieren, welches schließlich zu Anfang der 1970er Jahre zur Brasilianischen Meisterschaft mutierte.

Copa dos Campeões Estaduais 1920[Bearbeiten]

Das Turnier von 1920 wurde im März in Rio de Janeiro im Ligaformat ausgetragen. Dies war der erste Vereinswettbewerb der von der Confederação Brasileira de Deportes, der Vorgängerorganisation der CBF abgehalten wurde. Teilnehmer waren die folgenden Titelträger des Jahres 1919:

Die Spiele:

16.3.1920   Paulistano - Brasil   7:3
19.3.1920 Fluminense - Brasil 6:2
23.3.1920 Fluminense - Paulistano 1:4

Sieger wurde Club Athletico Paulistano mit der folgenden Mannschaft: Arnaldo - Orlando Pereira, Carlito - Sérgio Pereira, Zito, (Mariano), Clodoaldo - Zonzo, Mário, Friedenreich, Botelho, Cassiano.

Copa dos Campeões Estaduais 1936[Bearbeiten]

Das Turnier von 1936 wurde im Januar 1937 von der Federação Brasileira de Futebol ausgerichtet und im Ligaformat mit Hin- und Rückspielen in den Heimatstädten der Teilnehmer abgehalten. Teilnehmer waren Staatsmeister von 1936 sowie die Abordnung des Sportvereins der Marine die sich intern qualifizierte. Im einzelnen waren das

Atlético Mineiro, Fluminense und Portuguesa waren automatisch für den Hauptwettbewerb qualifiziert. Die anderen Teilnehmer hatten Ausscheidungsspiele zu bestreiten:

Spiele der Qualifikation

06.01.1937   SC Aliança - Liga de Sports da Marinha   0:2
11.01.1937 Rio Branco AC - Liga de Sports da Marinha 2:0 n.V.

Spiele der Hauptrunde

10.01.1937   Portuguesa - Fluminense FC   4:1
13.01.1937 Fluminense FC - Atlético Mineiro 6:0
13.01.1937 Rio Branco AC - Portuguesa 3:1
17.01.1937 Fluminense FC - Rio Branco AC 5:2
20.01.1937 Rio Branco AC - Atlético Mineiro 1:1
24.01.1937 Atlético Mineiro - Portuguesa 5:0
24.01.1937 Rio Branco AC - Fluminense FC 4:3
27.01.1937 Fluminense FC - Portuguesa 6:2
31.01.1937 Portuguesa - Rio Branco AC 4:0
31.01.1937 Atlético Mineiro - Fluminense FC 4:1
03.02.1937 Atlético Mineiro - Rio Branco AC 5:0
14.02.1937 Portuguesa - Atlético Mineiro 2:3

Abschlusstabelle

Pl. Verein Spiele G - U - V Tore Punkte
1. Atlético Mineiro 6 4 - 1 - 1 18:10 9-3
2. Fluminense FC 6 3 - 0 - 3 22:16 6-6
3. Rio Branco AC 6 2 - 1 - 3 10:19 5-7
4. Portuguesa 6 2 - 0 - 4 13:18 4-8

Sieger wurde damit Atlético Mineiro, dass sich seinerzeit und auch heute noch als erster brasilianischer Meister fühlt, mit der folgendem Aufgebot: Kafunga, Clóvis - Florindo, Quim - Zezé Procópio, Lola, Bala, Alcindo - Paulista, Abraz, Alfredo Bernardino, Bazzoni, Guará, Nicola, Resende, Elair - Trainer: Floriano Peixoto Die Mannschaft trat üblicherweise im 2-3-5 Schema an.[2]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Liga de Sports da Marinha, gegründet 1915 von Marineoffizieren. Nach mehreren Namensänderungen seit 1975 bekannt als Comissão de Desportos da Marinha. s. http://www.cadetu.com.br/cdm.mar.mil.br
  2. O Canto do Galo: Spiele 1937

Weblinks[Bearbeiten]