Copley Fielding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antony Vandyke Copley Fielding, William Boxall, Ausstellung 1843
Scarborough Castle (1854)

Copley Anthony Vandyke Fielding (* 22. November 1787 in Sowerby, West Yorkshire; † 3. März 1855 in Worthing, Sussex) war ein englischer Maler und Zeichner.

Fielding, Sohn des Porträtmalers Nathan Theodore Fielding (um 1775–1818), zeichnete sich besonders in der Aquarellmalerei aus und galt geraume Zeit hindurch für den Hauptvertreter dieser Kunst, wie er auch 24 Jahre lang von 1831 bis an seinen Tod die Stelle des Präsidenten der Society of Painters in Water Colours bekleidete.

Ungemein produktiv, wenn auch nicht frei von Manieriertheit, leistete er namentlich in Landschaften und Seestücken Treffliches. Er starb 3. März 1855 in Brighton.

Der Maler und Zeichner Theodore Henry Fielding (1781–1851) war sein Bruder.

Einer seiner Schüler war der Maler und Aquarellist William Callow.

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.