Copley Square

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Copley Square entlang der Boylston Street, 2009
Die Trinity Church, 2005
Die Boston Public Library (Foto aus 2007) markiert die Westseite des Copley Square.

Der Copley Square ist ein öffentlicher Platz im Bostoner Stadtteil Back Bay im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten. Er wurde nach dem Porträtmaler John Singleton Copley benannt, der das Land der Stadt zur Errichtung des Platzes zur Verfügung stellte. Eine vom Bildhauer Lewis Cohen erschaffene Bronzestatue von Copley steht am nördlichen Ende des Platzes. In direkter Nachbarschaft des Platzes endet jährlich der Boston Marathon.

Grenzen und Geschichte[Bearbeiten]

Karte von Boston aus dem Jahr 1888 mit dem Art Square und Umgebung
Der Brunnen Copley Square fountain, 2010

Nach dem Historiker Douglass Shand-Tucci wurde das Aussehen des viktorianischen Copley Square durch die Brahmanen von Boston von 1865 bis 1915 wesentlich bestimmt, um eine Agora der Künste und Wissenschaften sowie des Glaubens und des Lernens in der Neuen Welt zu erschaffen.[1]

Die Entwicklung begann mit der Gründung des Massachusetts Institute of Technology (MIT) auf dem Gelände des Copley Square und wurde fortgeführt mit der Ansiedlung des Museum of Fine Arts, des New England Museum of Natural History (heute das Museum of Science), der Trinity Church, der Old South Church, der Boston Public Library, der American Academy of Arts and Sciences, der Massachusetts Normal Art School (heute das Massachusetts College of Art) sowie der Horace Mann School for the Deaf. In späteren Jahren folgten die Boston University, das Emerson College und die Northeastern University. Damit war der Copley Square der Mittelpunkt des Bostoner Bildungswesens, das im 20. Jahrhundert einen wichtigen Bestandteil des intellektuellen Kapitals der gesamten Vereinigten Staaten darstellte.

Der Platz wird begrenzt durch die Boylston Street im Norden, die Clarendon Street im Osten, die St. James Street im Süden und die Dartmouth Street im Westen. Das Bauland entstand nach der Aufschüttung der Back Bay Fens im Jahr 1858. Ursprünglich verlief die Huntington Avenue diagonal von Südwest nach Nordost über den Platz. Das Museum of Fine Arts befand sich an der Südseite, wo sich heute das Fairmont Copley Plaza-Hotel befindet. Die Gründungsgebäude des MIT standen an der nordöstlichen Ecke, bis das Institut 1916 auf seinen neuen Campus in Cambridge zog.

Im Jahr 1966 wurde die Huntington Avenue an der Ecke Dartmouth Street/St. James Avenue gekappt, und die heutige Form des Platzes nahm Gestalt an. Dazu wurden die gesamte Fläche gepflastert, um etwa 3,7 m abgesenkt sowie eine pyramidenförmige Brunnenskulptur hinzugefügt.

1983 war die Unzufriedenheit der Öffentlichkeit über fehlende Grünflächen und Sichtlinien so groß geworden, dass das Copley Square Centennial Committee gebildet wurde. In einer Folge von öffentlichen Sitzungen und Seminaren wurden Designrichtlinien für einen neuen Park festgelegt. 1989 wurde ein landesweiter Wettbewerb veranstaltet und das heutige Design als Sieger gekürt. Bereits 1991 konnte der neue Copley Square Park eingeweiht werden. Ein Jahr später wurde das Komitee als Friends of Copley Square neu gegründet und arbeitet seitdem als gemeinnützige Organisation, die sich aus Spenden finanziert und um die Grünanlagen, Brunnen, Denkmäler und Statuen auf dem Platz kümmert.

Architektur[Bearbeiten]

Der Copley Square ist wohl der einzige Ort, an dem architektonische Werke von Weltrang der Stilrichtungen Neugotik, Revolutionsarchitektur und Neues Bauen versammelt sind. Insbesondere die Trinity Church und Boston Public Library bilden wahrscheinlich die bekannteste Konfrontation in der Geschichte der US-amerikanischen Architektur. Im Folgenden sind die Sehenswürdigkeiten am Copley Square in chronologischer Reihenfolge aufgelistet.

Bauernmarkt[Bearbeiten]

Der Bauernmarkt auf dem Copley Square, 2010

Von Mitte Mai bis zum Dienstag vor Thanksgiving findet jeden Dienstag und Freitag auf dem Copley Square ein Bauernmarkt statt, wo Landwirte und andere örtliche Lebensmittelproduzenten ihre Waren von 11 Uhr morgens bis 18 Uhr abends anbieten. Verkauft werden vor allem Früchte, Gemüse, Gewürze, Honig, Backwaren, Käse, Fleisch von Produzenten aus der Umgebung sowie Gartenpflanzen und Schnittblumen. Der Markt verteilt sich über die Süd-, West- und Nordgrenzen des Platzes.

Verkehr[Bearbeiten]

Direkt unter dem Platz hält an der Haltestelle Copley die Green Line der MBTA. In der nahegelegenen Station Back Bay können Züge der MBTA Commuter Rail sowie die Orange Line erreicht werden. An der Südseite des Platzes halten die MBTA-Buslinien 9, 10, 39, 55, 503 und 502.

Fotostrecke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Aldrich, Megan. Gothic Revival. Phaidon Press Ltd: 1994. ISBN 0-7148-2886-6.
  • Bunting, Bainbridge. Houses of Boston's Back Bay: An Architectural History, 1840-1917. Belknap Press of Harvard University Press: 1967. ISBN 0-674-40901-9.
  • Esther Forbes und Arthur Griffin. The Boston Book. Houghton Mifflin Company: 1947.
  • Holtz Kay, Jane. Lost Boston. Houghton Mifflin: 1999. ISBN 0-3959-6610-8.
  • Shand-Tucci, Douglass. "Built in Boston, City and Suburb, 1880-2000". Little, Brown. (3. Auflage) 1999.
  • Shand-Tucci, Douglass. "Renaissance Rome and Emersonian Boston: Michelangelo and Sargent, between Triumph and Doubt", Anglican Theological Review, Herbst 2002, S. 995-1008.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Douglass Shand-Tucci: Gods of Copley Square. Back Bay Historical, abgerufen am 9. März 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Copley Square, Boston – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

42.349775-71.076577777778Koordinaten: 42° 20′ 59″ N, 71° 4′ 36″ W