Coppa Italia 2007/08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coppa Italia 2007/08
Coppa Italia 2008 Logo.jpg
Pokalsieger AS Rom (9. Titel)
Mannschaften 42
Spiele 55
Tore 160  (ø 2,91 pro Spiel)
Torschützenkönig Mario Balotelli, Julio Ricardo Cruz, Vincenzo Iaquinta (je 4)
Coppa Italia 2006/07
Überreichung der Trophäe durch Giorgio Napolitano

Die Coppa Italia, der italienische Pokalwettbewerb im Fußball, begann in der Saison 2007/08 am 14. August 2007 mit den Spielen der 1. Runde und endete am 24. Mai 2008 mit dem Finale zwischen der AS Rom und Inter Mailand. Die Roma gewann die Partie und wurde zum neunten Mal in ihrer Vereinsgeschichte Pokalsieger. Da beide Finalisten über die Liga in die Champions League einzogen, qualifizierte sich der Siebtplatzierte Udinese Calcio stattdessen für den UEFA-Pokal 2008/09. Es war bereits die vierte Auflage dieser Finalpaarung in Folge, bei der sowohl Inter als auch Rom zwei Titel gewinnen konnten.

Modus[Bearbeiten]

Zur 60. Auflage des Wettbewerbs wurde der Modus grundlegend verändert. Im Gegensatz zu früheren Austragungen waren nur die Mannschaften der Serie A und der Serie B spielberechtigt. Somit nahmen insgesamt 42 Vereine teil. In der 1. Runde spielten die Mannschaften der Serie B der Saison 2007/08 sowie der Zweit- und Drittplatzierte der Saison 2006/07 (Aufsteiger in die Serie A). Die übrigen Teams der Serie A – mit Ausnahme der acht Bestplatzierten der Vorsaison – stiegen in der 3. Runde ein, während die verbliebenen acht Mannschaften im Achtelfinale zum Teilnehmerfeld stießen.

Das Achtel-, Viertel- und Halbfinale wurden jeweils in Hin- und Rückspiel, alle übrigen Runden nur in einer Begegnung entschieden.

Durch die enormen Proteste der Dritt- und Viertligisten, die im Gegensatz zu früheren Austragungen nicht teilnahmeberechtigt waren, wurde der Modus bereits im nächsten Jahr wieder geändert.

1. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
Piacenza Calcio 2:0 Spezia Calcio
FC Messina  ?:?
(3:4 i.E.)
Vicenza Calcio
FC Bologna 2:1 FC Modena
FBC Treviso  ?:?
(4:3 i.E.)
US Lecce
AS Bari 1:0 UC AlbinoLeffe
US Triestina 1:0 AC Mantova
US Avellino 0:2 Ascoli Calcio
Rimini Calcio 6:0 Frosinone Calcio
Pisa Calcio 2:1 Brescia Calcio
SSC Neapel 4:0 AC Cesena
CFC Genua 2:1 US Grosseto
Ravenna Calcio 1:0 AC Chievo Verona

2. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
AS Bari 2:0 Vicenza Calcio
FC Bologna  ?:?
(3:4 i.E.)
US Triestina
Ascoli Calcio 3:2 n.V. CFC Genua
Rimini Calcio 3:1 FBC Treviso
SSC Neapel 3:1 Pisa Calcio
Piacenza Calcio 1:2 Ravenna Calcio

3. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
FC Turin 3:2 n.V. Rimini Calcio
Cagliari Calcio 2:1 AC Siena
Udinese Calcio 3:0 AS Bari
US Triestina  ?:?
(2:4 i.E.)
Catania Calcio
Ascoli Calcio 2:1 n.V. Atalanta Bergamo
SSC Neapel 3:2 n.V. AS Livorno
Reggina Calcio 3:2 Piacenza Calcio
FC Parma 1:3 Juventus Turin

Achtelfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Empoli 5:6 Juventus Turin 2:1 3:5
Ascoli Calcio 1:3 AC Florenz 1:1 0:2
Cagliari Calcio 1:4 Sampdoria Genua 1:0 0:4
Udinese Calcio 1:0 US Palermo 0:0 1:0
FC Turin 3:5 AS Rom 3:1 0:4
Lazio Rom 3:2 SSC Neapel 2:1 1:1
Reggina Calcio 1:7 Inter Mailand 1:3 0:4
AC Mailand 2:3 Catania Calcio 1:2 1:1

Viertelfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Udinese Calcio (a)4:4(a) Catania Calcio 3:2 1:2
Sampdoria Genua 1:2 AS Rom 1:1 0:1
Inter Mailand 5:4 Juventus Turin 2:2 3:2
Lazio Rom 4:2 AC Florenz 2:1 2:1

Halbfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AS Rom 2:1 Catania Calcio 1:0 1:1
Inter Mailand 2:0 Lazio Rom 0:0 2:0

Finale[Bearbeiten]

AS Rom Inter Mailand
AS Rom
24. Mai 2008 um 21:00 Uhr in Rom (Olympiastadion)
Ergebnis: 2:1 (1:0)[1]
Schiedsrichter: Emidio Morganti (Ascoli Piceno)
Inter Mailand


DoniMarco Cassetti, Philippe Mexès, Juan, Max TonettoDaniele De Rossi(C)Kapitän der Mannschaft, David Pizarro, Ludovic Giuly (65. Cicinho), Alberto Aquilani (90. Christian Panucci), Simone PerrottaMirko Vučinić (74.Matteo Brighi)
Trainer: Luciano Spalletti
Francesco ToldoMaicon, Nicolás Burdisso, Cristian Chivu, MaxwellJavier Zanetti(C)Kapitän der Mannschaft (89.Hernán Crespo), Patrick Vieira, César (61. Luis Jiménez), Dejan StankovićDavid Suazo, Mario Balotelli
Trainer: Roberto Mancini
Tor 1:0 Philippe Mexès (36.)
Tor 2:0 Simone Perrotta (54.)


Tor 2:1 Pelé (60.)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. kicker.de: Spielbericht des Finals (abgerufen am 17. September 2011)