Coppa Italia 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coppa Italia 2009/10
Coppa Italia 2010 Logo.jpg
Pokalsieger Inter Mailand (6. Titel)
Mannschaften 78
Spiele 79
Tore 209  (ø 2,65 pro Spiel)
Torschützenkönig Adrian Mutu, Alain Baclet, Rachid Arma (je 4)
Coppa Italia 2008/09

Die Coppa Italia, der italienische Pokal, begann in der Saison 2009/10 am 2. August 2009 mit den Erstrundenspielen. Das Finale fand am 5. Mai 2010 zwischen der AS Rom und Inter Mailand statt. Die Mailänder gewannen das Endspiel mit 1:0 durch einen Treffer von Diego Milito. Für Inter war es der sechste Pokalerfolg in der Vereinsgeschichte.

Modus[Bearbeiten]

An der 62. Ausgabe des Wettbewerbs nahmen insgesamt 78 Mannschaften teil. Die gesamte der Serie A der Saison 2008/09 sowie 20 Vereine der aktuellen Serie B. Des Weiteren wurden 20 Teams von der Lega Pro Prima Divisione (ehemals C1) gestellt, die jeweils 10 Bestplatzierten von Girone A und Girone B. Die Lega Pro Seconda Divisione (ehemals C2) hingegen stellte nur noch neun Vereine, jeweils den Gruppenersten und die Playoff-Finalisten der Girone A, B und C. Aus der höchsten Amateurliga Italiens, der Serie D, wurden die restlichen neun Plätze aufgefüllt.

In der ersten Runde trafen die 36 Mannschaften der drei untersten Spielklassen aufeinander. Die Gewinner der Spiele treffen dann in der zweiten Runde auf die 22 Vereine der Serie B. In der dritten Runde wiederum trafen die Erstligisten der Plätze 9-20 der vergangenen Saison auf die Gewinner der vorherigen Runde. Die 16 Gewinner dieser dritten Runde spielen erst noch einmal untereinander 8 Teams aus, die dann im Achtelfinale auf die Klubs der Plätze 1-8 der vergangenen Saison treffen.

Bis auf die Halbfinalpartien wurde jeweils nach dem K.-o.-System verfahren, nur die Runde der letzten Vier wurde mittels Hin- und Rückspiel entschieden.

1. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
Ternana Calcio 3:2 AC Renate
US Pergocrema 0:1 ASC Figline
Real Marcianise 0:2 US Alessandria Calcio
US Foggia 3:1 AS Viterbese Calcio
Pro Patria Calcio 4:0 Gela Calcio
Novara Calcio 1:0 AS Pescina Valle del Giovenco
Taranto Sport 1:3 Cosenza Calcio 1914
SS Cavese  ?:?
(3:5 i.E.)
AS Varese 1910
SPAL Ferrara 2:1 Como Calcio
US Cremonese 2:0 AS Chioggia Sottomarina
Ravenna Calcio 3:2 Giulianova Calcio
Rimini Calcio 1:2 n.V. Vico Equense Calcio
Benevento Calcio 3:1 AC Prato
AC Arezzo 2:0 Polisportiva Castellarano Calcio
AC Reggiana 4:0 ASD Sansepolcro
Spezia Calcio 0:1 n.V. Hellas Verona
AC Lumezzane 3:0 Fano Calcio
AC Perugia 1:0 AG Nocerina

2. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
Salernitana Calcio 1:0 Benevento Calcio
Sassuolo Calcio 2:0 US Alessandria Calcio
AC Lumezzane 6:0 Gallipoli Calcio
FC Modena  ?:?
(3:5 i.E.)
Novara Calcio
FC Turin 1:0 ASC Figline
Reggina Calcio 3:0 AC Arezzo
FC Empoli 2:0 AC Reggiana
US Lecce 4:0 Vico Equense Calcio
US Triestina 1:0 n.V. US Foggia
Brescia Calcio 1:0 Ravenna Calcio
SPAL Ferrara 3:1 n.V. UC Albinoleffe
Piacenza Calcio 1:3 Hellas Verona
Ancona Calcio 1:0 AC Perugia
Frosinone Calcio  ?:?
(4:3 i.E.)
AS Varese 1910
AC Mantova 3:1 Pro Patria Calcio
AS Cittadella 2:0 Padova Calcio
AC Cesena  ?:?
(3:2 i.E.)
Ternana Calcio
Vicenza Calcio 1:2 US Cremonese
US Grosseto 3:2 Cosenza Calcio 1914

3. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
Sassuolo Calcio 2:0 Hellas Verona
FC Parma 1:2 Novara Calcio
AS Livorno 2:0 FC Turin
AS Cittadella 2:1 n.V. Ascoli Calcio
US Palermo 4:2 SPAL Ferrara
Brescia Calcio 0:1 Reggina Calcio
Catania Calcio 1:0 US Cremonese
AS Bari  ?:?
(4:5 i.E.)
FC Empoli
Ancona Calcio 2:3 AC Lumezzane
FC Bologna  ?:?
(6:7 i.E.)
Frosinone Calcio
Chievo Verona 3:0 AC Mantova
AC Cesena 0:1 Atalanta Bergamo
US Triestina 1:0 Cagliari Calcio
Sampdoria Genua 6:2 US Lecce
SSC Neapel 3:0 Salernitana Calcio
AC Siena 2:0 US Grosseto

4. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
Chievo Verona 2:0 Frosinone Calcio
AC Siena 0:2 Novara Calcio
Atalanta Bergamo 0:1 AC Lumezzane
SSC Neapel 1:0 AS Cittadella
US Palermo 4:1 Reggina Calcio
US Triestina 1:0 Sassuolo Calcio
Sampdoria Genua 1:2 AS Livorno
Catania Calcio 2:0 FC Empoli

Achtelfinale[Bearbeiten]

Ergebnis
Inter Mailand 1:0 AS Livorno
AS Rom 3:1 US Triestina
AC Mailand 2:1 Novara Calcio
CFC Genua 1:2 Catania Calcio
Juventus Turin 3:0 SSC Neapel
AC Florenz 3:2 Chievo Verona
Udinese Calcio 2:0 AC Lumezzane
Lazio Rom 2:0 US Palermo

Viertelfinale[Bearbeiten]

Ergebnis
AC Florenz 3:2 Lazio Rom
AS Rom 1:0 Catania Calcio
AC Mailand 0:1 Udinese Calcio
Inter Mailand 2:1 Juventus Turin

Halbfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Inter Mailand 2:0 AC Florenz 1:0 1:0
AS Rom 2:1 Udinese Calcio 2:0 0:1

Finale[Bearbeiten]

Das Finale der Coppa Italia fand am 5. Mai 2010 in Rom statt. Zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte gewann Inter Mailand den Pokalwettbewerb. Den einzigen Treffer erzielte der Argentinier Diego Milito, bei der AS Rom wurde der Kapitän Francesco Totti kurz vor Spielende nach einem groben Foulspiel an Mario Balotelli des Feldes verwiesen.

Inter Mailand AS Rom
Inter Mailand
5. Mai 2010 um 20:45 Uhr in Rom (Olympiastadion)
Ergebnis: 1:0 (1:0)[1]
Schiedsrichter: Nicola Rizzoli (Bologna)
AS Rom


Júlio CésarJavier Zanetti (C)Kapitän der Mannschaft, Iván Córdoba (39. Walter Samuel), Marco Materazzi, MaiconCristian Chivu, Thiago Motta, Wesley Sneijder (6. Mario Balotelli, 90. Sulley Muntari), Esteban CambiassoSamuel Eto’o, Diego Milito.
Trainer: José Mourinho
Júlio Sérgio BertagnoliNicolás Burdisso (46. Marco Motta), Juan, Philippe Mexès, John Arne RiiseDavid Pizarro (46. Francesco Totti), Rodrigo Taddei, Daniele De Rossi (C)Kapitän der Mannschaft, Simone PerrottaMirko Vučinić, Luca Toni (63. Jérémy Ménez).
Trainer: Claudio Ranieri
1:0 Diego Milito (40.)
Rote Karten Francesco Totti (88.)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. kicker.de: Spielbericht des Finals (abgerufen am 18. September 2011)