Coppa Italia 2012/13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coppa Italia 2012/13
Logo des Coppa Italia
Pokalsieger Lazio Rom (6. Tiel)
Europa League Lazio Rom
Beginn 4. August 2012
Finale 26. Mai 2013
Stadion Olympiastadion, Rom
Mannschaften 78
Spiele 79  (davon 79 gespielt)
Tore 257  (ø 3,25 pro Spiel)
Torschützenkönig ItalienItalien Mattia Destro (AS Rom)
Coppa Italia 2011/12
Coppa Italia Lega Pro 2012/13↓

Die Coppa Italia, der bedeutendste italienische Pokalwettbewerb, begann in der Saison 2012/13 am 4. August 2012 mit den Erstrundenspielen. Das Finale fand am 26. Mai 2013 im Olympiastadion von Rom statt. Der Sieger ist direkt für die Gruppenphase der Europa League 2013/14 qualifiziert.

Modus[Bearbeiten]

An der 65. Ausgabe des Wettbewerbs nehmen insgesamt 78 Mannschaften teil. Zum einen alle 20 Mannschaften der Serie A sowie alle 22 Vereine der Serie B. Des Weiteren werden 27 Teams von der Lega Pro, der dritthöchsten Profiliga Italiens, gestellt, wobei 24 aus der Lega Pro Prima Divisione und drei Vereine aus der Lega Pro Seconda Divisione stammen. Die 24 Teams bestehen dabei in jedem Fall aus den vier Absteigern der vergangenen Serie B Saison, den Teams, die in den Playoffs um den Aufstieg in die Serie B im Jahre 2012 gescheitert sind sowie den Finalisten des Coppa Italia Lega Pro des Jahres 2012.

Die restlichen Plätze werden dann mit den punktemäßig besten Vereinen der Girone A und Girone B der vergangenen Saison aufgefüllt. Die restlichen neun Startplätze werden an die Zweitplatzierten der Saison 2011/12 der neun Gruppen der Serie D, der höchsten Amateurspielklasse, vergeben, da die jeweils Gruppenersten aufstiegen.

In der ersten Runde treffen die 36 Mannschaften der drei untersten Spielklassen aufeinander. Die Gewinner der Spiele treffen dann in der zweiten Runde auf die 22 Vereine der Serie B. In der dritten Runde wiederum greifen die Erstligisten der Plätze 9-20 der vergangenen Saison ins Geschehen ein. Die 16 Gewinner dieser dritten Runde spielen anschließend erst in einer weiteren Qualifikationsrunde untereinander 8 Teams aus, die dann im Achtelfinale auf die Klubs der Plätze 1-8 der vergangenen Saison treffen.

Jede Begegnung wird in einem Spiel entschieden, nur im Halbfinale werden Hin- und Rückspiele ausgetragen.

Bei Torgleichheit nach 90 Spielminuten wird mit einer Verlängerung und einem möglichen anschließenden Elfmeterschießen sofort eine Entscheidung herbeigeführt. Bei den Halbfinalbegegnungen gilt die Auswärtstorregel.

1. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
Cremonese 4:0 Chieri
Portogruaro 3:1 Cosenza
Nocerina 1:0 Paganese
UC Albinoleffe 0:3 Chieti
Sorrento 2:0 Treviso
Vicenza 6:0 Andria BAT
Avellino 3:1 Sambenedettese
Carrarese 5:4 Catanzaro
Südtirol 1:1
(4:3 i.E.)
Cuneo
Lumezzane 3:0 Sarnese
Carpi 5:0 Città di Marino
Pisa 2:0 Arezzo
Benevento 1:0 San Marino
SS Barletta Calcio 0:3 Perugia
Frosinone 2:0 n.V. Delta Porto Tolle
Reggiana 0:2 Virtus Entella
Gubbio 4:5 n.V. Pontisola
Trapani 2:1 Este

2. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
Modena 2:0 Südtirol
Ternana 2:0 Trapani
Cesena 2:1 n.V. Pro Vercelli
Sassuolo 1:0 Avellino
Cittadella 2:0 Carrarese
AS Livorno 2:1 Benevento
Novara 4:3 Lumezzane
Padova 2:2
(4:2 i.E.)
Pisa
Brescia 1:2 n.V. Cremonese
Virtus Entella 2:3 Hellas Verona
Perugia 4:1 n.V. Bari
Juve Stabia 3:0 Frosinone
Ascoli 2:1 n.V. Portogruaro
Reggina 1:0 Nocerina
Spezia 4:1 Sorrento
Varese 2:1 Pontisola
Crotone 3:2 Virtus Lanciano
Empoli 1:2 Vicenza
Lecce 3:1 Chieti
Grosseto 1:3 Carpi

3. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
AC Florenz 2:0 Novara
Chievo Verona 4:0 Ascoli
Cittadella 1:0 Ternana
Juve Stabia 1:1
(4:3 i.E.)
Sampdoria Genua
Cesena 3:2 Crotone
Cagliari 2:1 Spezia
FC Turin 4:2 Lecce
Catania 1:0 Sassuolo
Atalanta Bergamo 2:0 Padova
Palermo 3:1 Cremonese
Genua 1:1
(1:4 i.E.)
Hellas Verona
Modena 1:5 n.V. Reggina
Pescara 1:0 Carpi
Bologna 2:1 Varese
Livorno 4:1 Perugia
Siena 4:2 Vicenza

4. Runde[Bearbeiten]

Ergebnis
Palermo 1:2 Hellas Verona
Atalanta Bergamo 3:1 Cesena
Chievo Verona 0:1 Reggina
Bologna 1:0 Livorno
Siena 2:0 Turin
AC Florenz 2:0 Juve Stabia
Catania 3:1 n.V. Cittadella
Cagliari 4:2 Pescara

Achtelfinale[Bearbeiten]

Ergebnis
AS Rom 3:0 Atalanta Bergamo
Parma 1:1
(3:4 i.E.)
Catania
Juventus Turin 1:0 Cagliari
AC Mailand 3:0 Reggina
Inter Mailand 2:0 Hellas Verona
Lazio Rom 1:1
(4:1 i.E.)
Siena
Udinese 0:1 AC Florenz
SSC Neapel 1:2 Bologna

Viertelfinale[Bearbeiten]

Ergebnis
Lazio Rom 3:0 Catania
Juventus Turin 2:1 n.V. AC Mailand
Inter Mailand 3:2 n.V. Bologna
AC Florenz 0:1 n.V. AS Rom

Halbfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Juventus Turin 2:3 Lazio Rom 1:1 1:2
AS Rom 5:3 Inter Mailand 2:1 3:2

Finale[Bearbeiten]

AS Rom Lazio Rom
AS Rom
26. Mai 2013 um 18:00 Uhr in Rom (Olympiastadion)
Ergebnis: 0:1 (0:0)
Zuschauer: 70.000
Schiedsrichter: Daniele Orsato (Schio)
Lazio Rom


Bogdan LobonțMarquinhos, Nicolás Burdisso, Leandro Castán, Federico Balzaretti (76. Pablo Daniel Osvaldo) – Michael Bradley, Daniele De RossiErik Lamela, Francesco Totti (C)Kapitän der Mannschaft, Marquinho (83. Dodô) – Mattia Destro
Trainer: Aurelio Andreazzoli
Federico MarchettiAbdoulay Konko, Giuseppe Biava, Lorik Cana, Ștefan RaduAntonio Candreva, Ogenyi Onazi (90.+2' Michaël Ciani), Cristian Ledesma (C)Kapitän der Mannschaft (54. Stefano Mauri), Hernanes (84. Álvaro González), Senad LulićMiroslav Klose
Trainer: Vladimir Petković
Tor 0:1 Senad Lulić (71.)
Gelbe Karten Federico Balzaretti (11.), Marquinho (26.), Nicolás Burdisso (87.), Francesco Totti (90.+1') Gelbe Karten Cristian Ledesma (1.), Hernanes (32.), Miroslav Klose (39.), Senad Lulić (75.)

Siegermannschaft[Bearbeiten]

Lazio Rom
Lazio Rom

Torschützenliste[Bearbeiten]

Mattia Destro

Bei gleicher Anzahl von Toren sind die Spieler alphabetisch nach Nachnamen bzw. Künstlernamen sortiert.

Pl. Spieler Verein Tore
1 ItalienItalien Mattia Destro AS Rom 5
2 ItalienItalien Giampiero Clemente AC Perugia 3
ItalienItalien Federico Dionisi AS Livorno 3
ItalienItalien Alberto Filippini US Cremonese 3
BrasilienBrasilien Thiago Ribeiro Cagliari Calcio 3

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]