Copper Box

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Copper Box
London Handball Arena (June 10, 2011).jpg
Die Copper Box im Juni 2011
Frühere Namen

Handball Arena (2011-2012)

Daten
Ort Hackney, London
Koordinaten 51° 32′ 44″ N, 0° 1′ 15,1″ W51.54555-0.02085Koordinaten: 51° 32′ 44″ N, 0° 1′ 15,1″ W
Betreiber Olympic Delivery Authority
Eröffnung 2011
Architekt MAKE Architects, Populous
Kapazität 7.000 Plätze
Veranstaltungen

Die Copper Box („Kupferschachtel“) ist eine Sporthalle in London. Sie befindet sich im Stadtteil Homerton (London Borough of Hackney) im westlichen Teil des Olympiaparks. Während der Olympischen Spiele 2012 war die Halle Austragungsort der Vorrunde und der Viertelfinals im Handball sowie der Fechtwettkämpfe im Modernen Fünfkampf, während der Paralympics 2012 fanden hier die Goalball-Turniere statt.

Die Halle, in der 7.000 Zuschauer Platz finden, wurde im Mai 2011 fertiggestellt.[1] Zu Beginn hieß sie Handball Arena, weil hier zunächst ausschließlich Handballspiele vorgesehen waren. Im Januar 2012 erfolgte die Umbenennung in Copper Box, dies aufgrund des Aussehens und der Tatsache, dass sie auch für andere Sportarten genutzt wird.[2] Die Copper Box wird im Gegensatz zu den anderen Hallen im Olympiapark nach den Spielen erhalten bleiben. Als multifunktionale Arena wird sie dann zur öffentlicher Nutzung freigegeben und als Trainingszentrum dienen.

Innenansicht

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Copper Box – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. London 2012 Olympics: Handball Arena makes building work on Olympic Park '83 per cent complete'. The Daily Telegraph, 12. Mai 2011, abgerufen am 14. Mai 2012 (englisch).
  2. London 2012 marks 200 days to go with Olympic Park announcement. LOCOG, 9. Januar 2012, abgerufen am 5. Februar 2012 (englisch).