Corato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corato
Wappen
Corato (Italien)
Corato
Staat: Italien
Region: Apulien
Provinz: Bari (BA)
Koordinaten: 41° 9′ N, 16° 24′ O41.1516.4232Koordinaten: 41° 9′ 0″ N, 16° 24′ 0″ O
Höhe: 232 m s.l.m.
Fläche: 167 km²
Einwohner: 48.511 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 290 Einw./km²
Postleitzahl: 70033
Vorwahl: 080
ISTAT-Nummer: 072020
Volksbezeichnung: Coratini
Schutzpatron: Cataldus
Website: Corato

Corato ist eine süditalienische Gemeinde (comune) mit 48.511 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Bari in Apulien. Die Provinzhauptstadt Bari liegt etwa 40 Kilometer in östlicher Richtung entfernt. Die Gemeinde grenzt an die Provinz Barletta-Andria-Trani. Teile der Gemeinde Corato gehören zum Parco Nazionale dell'Alta Murgia.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ursprünge der Stadt deuten auf eine Gründung in früherer Zeit (3. Jahrhundert vor Christus) hin. Der Legende nach soll sich der Name der Stadt von einem Römer namens Caius Oratus (C. Oratus) ableiten.

Die Stadtgeschichte ist eng mit der normannischen Besiedlung Süditaliens verbunden. Hier führte auch die Via Appia Traiana entlang. Unter Alfons V. wurde es Ende des 15. Jahrhunderts Teil des Königreichs Aragón. Corato wurde wenig später Teil des Königreichs Neapel, um später in den Besitz der Familie Carafa zu gelangen.

Verkehr[Bearbeiten]

Corato liegt etwas südlich der Autostrada A 14 und an der Strada Statale 378. Ein Bahnanschluss an die Bahnstrecke Bari–Barletta nach Bari ist vorhanden.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Corato unterhält seit 1999 eine Partnerschaft mit der französischen Stadt Grenoble im Département Isère.

Belege[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Corato – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien