Cord (Gewebe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cord aus Baumwolle
Trenkercord (Zunfthose)

Cord (auch Schnürlsamt, Schnürdelsamt oder Manchester) ist ein Gewebe mit samtartigen Längsrippen. Die Herkunft des Wortes ist nicht völlig geklärt. Cord (englisch: corduroy) wurde zunächst vor allem in Manchester produziert.

Definition[Bearbeiten]

Beim Cordsamt bildet nur der Schussfaden den Flor und damit die Streifenwirkung[1]. Wie Samt hat Cord eine Strichrichtung, die bei der Verarbeitung beachtet werden muss, da der Stoff mit oder gegen den Strich unterschiedlich aussieht und sich unterschiedlich anfühlt.

Üblicherweise wird Cord nach der Zahl der Rippen auf 10 Zentimeter Stoff[2] unterschieden in:

  • Kabelcord: bis 10 Rippen
  • Trenkercord (benannt nach Luis Trenker), Kabelcord oder Breitcord: 10 bis 25 Rippen
  • Genuacord oder Manchester[3]: 25 bis 40 Rippen
  • Feincord oder Babycord[4]: mehr als 40 Rippen

Erscheint das Gewebe „gebraucht“, spricht man von Antikcord.

Anwendung findet Cord typischerweise als Stoff für Westen, Jacketts und Hosen, besonders bei Zunftbekleidung. Die hohe Verschleißfestigkeit des Cords bei Arbeitskleidung beruht auf dem dicken Florteil, der die Verbindungsstellen zwischen Schuss- und Kettfäden schützt.

Üblicherweise besteht Cord aus 80 % bis 90 % Baumwolle und 20 % bis 10 % Polyester, bei Stretchcord aus rund 95 % Baumwolle und 5 % Elastan.

Historisches Zitat[Bearbeiten]

Heinrich Heine erwähnt in seinen Memoiren (1855–56) das Gewerbe seines Vaters, der mit „Velveteen“ handelte: „Da Du, theurer Leser, vielleicht nicht weißt, was ‚Velveteen‘ ist, so erlaube ich mir, Dir zu erklären, daß dieses ein englisches Wort ist, welches sammtartig bedeutet, und man benennt damit eine Art Sammt von Baumwolle, woraus sehr schöne Hosen, Westen und sogar Kamisöle verfertigt werden. Es trägt dieser Kleidungsstoff auch den Namen ‚Manchester‘, nach der gleichnamigen Fabrikstadt, wo derselbe zuerst fabrizirt wurde.“[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ingrid Loschek: Reclams Mode- und Kostümlexikon. Verlag Philipp Reclam jun., Stuttgart 1987. ISBN 3-15-010343-6
  2. http://www.stofflexikon.com/cord/251/cord.html
  3. http://www.zeno.org/Meyers-1905/A/Manchester+%5B1%5D?hl=manchester
  4. http://www.stofflexikon.com/babycord/73/babycord.html
  5. Die Gartenlaube, 1884, S. 230

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cord (Gewebe) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien