Corey Deuel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corey Deuel
Corey Deuel
Personalia
Geburtstag 20. November 1977
Geburtsort Santa Barbara, Kalifornien
Spitzname The Prince of Pool
Queuemarke Jacoby
Karrieredaten
Größte Erfolge

Corey Deuel (* 20. November 1977 in Santa Barbara, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Poolbillardspieler. Einer seiner größten Erfolge ist das Erreichen des Halbfinals bei der Weltmeisterschaft im 9-Ball im Jahr 2000. Des Weiteren gewann er 2001 die US Open im 9-Ball.

Bisher vertrat er die USA sieben mal beim Mosconi Cup, zuletzt im Jahre 2009, wobei er beim Mosconi Cup 2003 sogar zum MVP gewählt wurde. Sein Spitzname in der Billardszene ist the Prince of Pool.

Deuel lebt derzeit in West Jefferson, im Bundesstaat Ohio.

Weblinks[Bearbeiten]