Cornelia Corba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cornelia Corba (* 9. März 1969 in München, früher auch Cornelia Korba und Cornelia Bayr) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Corba wurde am 9. März 1969 in München geboren. Ab ihrem fünften Lebensjahr bekam sie Ballett- und Musikunterricht (Gitarre, Klavier, Schlagzeug). Corba wurde im Alter von zwölf Jahren jüngstes Mitglied am Richard-Strauss-Konservatorium München. Drei Jahre später spielte sie Gitarre an der Bayerischen Staatsoper und begann eine Schauspielausbildung. Mit 17 Jahren bekam Corba einen Musicalnachwuchspreis im Berliner Theater des Westens. Sie erhielt ein Stipendium für Musical von Prof. August Everding am Deutschen Theater München und studierte in London Tanz und Gesang.

Einem größeren Publikum wurde Corba durch den Kinofilm Nich’ mit Leo mit Jürgen von der Lippe bekannt. Sie spielte in mehr als 100 TV-Produktionen mit – u. a. in neun Tatorten.

Ihre erste Filmhauptrolle an der Seite von Peter Sattmann erhielt sie in dem Fernsehfilm 'Das Ziel'. Filmkomödien wie 'Der Goldjunge' und 'Es bleibt alles in der Familie' folgten. Durchgehende Serienrollen spielte sie in den TV-Serien 'Trotzkopf', 'Familienbande', Moselbrück, Almenrausch und Pulverschnee, 'Eine Frau wird gejagt', Sylvia – Eine Klasse für sich und in über 40 Folgen der TV-Serie Die Rote Meile. Weitere Episodenhauptrollen in den Serien Zur Freiheit, Der Fahnder, Im Namen des Gesetzes, Krimistunde, Autofritze, Praxis Bülowbogen, Großstadtrevier, Die Wache, Der Alte, Die Männer vom K3, Ein Fall für zwei, Siska, Inseln unter dem Wind, Evelyn Hamanns Geschichten aus dem Leben, Salto Kommunale, Max & Lisa, In aller Freundschaft, Die Rosenheim-Cops, Forsthaus Falkenau, SOKO Wismar, SOKO 5113, SOKO Kitzbühel.

Auf der Bühne spielte Corba in über 25 Theaterproduktionen, Klassik, Moderne, Boulevard und Musical (u. a. Kiss Me, Kate, Feuerwerk). 2011 wurde sie als June Carter in dem Johnny Cash-Musical (Inthega-Preis 2009) an der Komödie im Bayerischen Hof in München mit dem AZ-Stern für Schauspiel und Gesang ausgezeichnet.

Konzerte führten sie vom europäischen Starfestival in Knokke (Belgien) über Amerika bis in die Südsee. Sie setzte sich bei Kirchentagen in Berlin und München mit afrikanischen Volksliedern gegen die Apartheid ein. Ihre Chansonkonzerte, das Latinoprogramm und die Comedy-Show begeisterten die Zuschauer. Ebenso die Weihnachtskonzerte aus Ihrer CD „Weihnachtslounge“ treffen die Zuhörer ins Herz.

Corba lebte bis zu dessen Tod mit Thomas Fuchsberger zusammen und erzieht den Sohn ihrer verstorbenen Schwester.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]