Cornelius Alfred Moloney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Cornelius Alfred Moloney KCMG (* 1848; † 13. August 1913) war ein britischer Kolonialverwalter, der als britischer Verwalter Gambias von 1884 bis 1886 diente, Gouverneur der Windward Islands von 1897 bis 1900 und Gouverneur von Trinidad und Tobago zwischen 1901 und 1904 war. Während seiner Amtszeit fanden in Trinidad und Tobago die Wasseraufstände statt. Dabei wurde das Rote Haus, der Sitz der Verwaltung, zerstört.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Anthony: Historical dictionary of Trinidad and Tobago. Lanham, Md. : Scarecrow Press, 1997., ISBN 0810831732
Vorgänger Amt Nachfolger
Valerius Skipton Gouldsbury Verwalter von Gambia
1884–1886
Sir James Shaw Hay
Sir Roger Tuckfield Goldsworthy Gouverneur von Britisch-Honduras
1891–1897
Sir David Wilson
Sir Hubert Edward Henry Jerningham Gouverneur von Trinidad und Tobago
1901–1904
Sir Henry Moore Jackson