Cornrows

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cornrows

Cornrows (von englisch Maisreihen, kurz: Corns oder Rows, von englisch „Reihen“) bezeichnen eine aus Afrika stammende Flechtfrisur.

Cornrows werden in Europa und den USA sowohl von Frauen als auch von Männern meist als modische Frisur getragen. In manchen Subkulturen, beispielsweise bei Rapmusikern und Basketballspielern, ist diese Frisur sehr beliebt.

Weitere Begriffe[Bearbeiten]

Cornrows tauchen auch noch unter anderen Namen und anderer Schreibweise auf:

  • Cornrolls oder Rolls: Teilweise wird statt Rows der Begriff Rolls (von englisch „Rollen“) benutzt.
  • Canerows oder Flechtreihen: (von englisch to cane = flechten).

Namensgebung[Bearbeiten]

Cornrows liegen eng am Kopf an, ähnlich der Maserung eines Maiskolbens, wodurch der Name für diese Frisur entstanden ist.

Herstellung und Entstehungsweise[Bearbeiten]

Die Herstellungsweisen sind manchmal schmerzhaft für die Kopfhaut, dies hängt jedoch von der Sensibilität der Kopfhaut und der Vorsicht des Flechtenden ab. Des Weiteren können nach der Herstellung einige Tage lang Kopfschmerzen auftreten, die durch die starke Zugbelastung auf die Kopfhaut entstehen. Diese Schmerzen verschwinden allerdings nach spätestens einer Woche von alleine, wenn sich die Kopfhaut an die Belastung gewöhnt hat.

Mindesthaarlänge[Bearbeiten]

Eine Mindesthaarlänge von etwa zehn Zentimetern sollte gegeben sein. Je länger das Kopfhaar jedoch ist, desto besser halten die Braids, so ist eine Mindestlänge von fünfzehn bis zwanzig Zentimetern besonders für dickere Cornrows vorteilhafter.

Arbeitszeit[Bearbeiten]

Die Flechtdauer richtet sich nach der Haarlänge und der Anzahl der Reihen, sowie nach der Komplexität des Musters und beträgt zwischen dreißig Minuten und fünf Stunden.

Methode und Arten[Bearbeiten]

Die Haare werden in kleine Sektionen aufgeteilt. Diese werden dann miteinander verflochten, so dass große Zöpfe entstehen. Dabei muss man darauf achten, dass sie eng am Kopf anliegen und zwischen ihnen die Kopfhaut sichtbar ist.

Im Gegensatz zu anderen Flechtfrisuren wird bei Cornrows immer wieder eine neue Haarsträhne aufgenommen und in den Zopf integriert. Dadurch liegen die Zöpfe an der Kopfhaut an.

Cornrows mit Kunsthaarverlängerung

Die Cornrows können einfach gerade nach hinten oder in Fantasiemustern geflochten werden. Es gibt verschiedene Varianten von Cornrows:

  • Knotless Rows: Bei dieser Variante wird fließend Kunsthaar mit eingeflochten, so dass kein Knoten am Ansatz zu sehen ist.
  • Knotty Rows: Der Flechtknoten ist am Ansatz sichtbar.
  • Amazing Rows oder Designer Rows: Bezeichnung für aufwendigere Muster.
  • Straight Rows: Gerade geflochten.
  • Cherokee Cornrows: Die Endungen laufen lang aus (ähnlich wie bei Open Braids).

Die Anzahl der einzelnen Reihen kann von vier bis über hundert gehen. Dies hängt davon ab, wie fein geflochten wird.

Haltbarkeit[Bearbeiten]

Sehr entscheidend für die Haltbarkeit der Cornrows ist die Flechttechnik des Ansatzes. Daher variiert die Haltbarkeit von Cornrows zwischen wenigen Tagen bis hin zu zweieinhalb Monaten, je nach Können des Flechtenden. Häufig wird auch Kunsthaar mit eingeflochten, welches die Haltbarkeit um einige Wochen verlängern kann.

Pflege[Bearbeiten]

Grundsätzlich empfiehlt es sich, Reibung zu vermeiden, also etwa beim Waschen das Shampoo in der Hand aufschäumen und in die Cornrows streichen und beim Abtrocknen die Haare nur abzutupfen und nicht rubbeln. Für noch mehr Frische kann man nachts zusätzlich ein Satin-Tuch tragen. Gerade bei hellhäutigen Menschen und starker Sonnenbestrahlung empfiehlt es sich, die Kopfhaut mit Sonnencreme einzureiben.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cornrows – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien