Corps Franconia Würzburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franconias Ritterwappen

Das Corps Franconia Würzburg ist eine Studentenverbindung im Würzburger Senioren-Convent. Als Corps im Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV) steht Franconia zu Mensur und Couleur. Die Würzburger Franken sind Studenten und Alumni der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt.

Geschichte[Bearbeiten]

Franconia hat die Farben apfelgrün-pfirsichrot mit goldener Perkussion. Dazu wird eine apfelgrüne Studentenmütze getragen. Die Fuchsfarben sind apfelgrün-weiß. Der Wahlspruch lautet Fortuna virtutis comes! [1] Der Wappenspruch ist Ensis sit noster vindex! [2]

Das Corps Franconia wurde am 26. Juli 1805 von den Studenten Laurentius Bartenstein und Christoph Stepf an der Universität Würzburg gegründet und ist somit eines der ältesten noch bestehenden Corps. Es ist seit dem 15. Februar 1859 Mitglied im Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV). Das Corps kaufte 1905 die Ostberg´sche Villa in der Sonnenstraße und wandelte sie in ein Corpshaus um.

Franconia war 1985 präsidierendes Vorortcorps im KSCV und stellte den Vorsitzenden des oKC.

Verhältniscorps[Bearbeiten]

Kartelle
Bavaria Erlangen
Makaria München
Joannea
Corps Athesia Innsbruck
Schacht
Borussia Berlin
Vorstellungsverhältnis
Hubertia Freiburg (2008)

Würzburger Franken[Bearbeiten]

Träger der Klinggräff-Medaille[Bearbeiten]

Mit der Klinggräff-Medaille des Stiftervereins Alter Corpsstudenten wurde ausgezeichnet:

  • Frank Ludwig (1996)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. dt. Das Glück ist der Begleiter der Mannesehre
  2. dt. „Das Schwert sei unser Schutz“

Weblinks[Bearbeiten]