Corrida de Toro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Folge der Serie Die Simpsons
Titel Corrida de Toro
Originaltitel Million Dollar Abie
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Einordnung Staffel 17, Folge 16
372. Folge insgesamt
Erstausstrahlung 2. April 2006 auf FOX
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. Februar 2007 auf ProSieben
Stab
Regie Steven Dean Moore
Drehbuch Tim Long
Musik Alf Clausen
Synchronisation

  Hauptartikel: Synchronisation von Die Simpsons

Episodenliste

Corrida de Toro (engl. Titel: Million Dollar Abie) ist die 16. Folge der 17. Staffel der Serie Die Simpsons. Die Episode gewann 2007 den Genesis Award.

Handlung[Bearbeiten]

Springfield soll ein Franchise für die Football-Liga erhalten. Der für die Vergabe des Franchise zuständige Kommissar, der auf dem Weg zum Stadion ist, wird von den extra für die Bewerbung geänderten Straßennamen verwirrt. Er macht beim Haus der Simpsons Halt, um nach dem Weg zu fragen. Weil alle anderen Familienmitglieder sich bereits im Stadion befinden, ist Abraham Simpson der einzige im Haus. Abe denkt, der Kommissar sei ein Dieb und schlägt ihn deshalb mit einem Golfschläger bewusstlos. Als die anderen Familienmitglieder nach Hause zurückkehren, finden sie den Kommissar gefesselt vor. Nach seiner Befreiung erklärt dieser, dass die Liga nie wieder nach Springfield kommen wird. Daher hat das extra für die Footballmannschaft gebaute Stadion keine Verwendung mehr. Abraham wird daraufhin von allen Bewohnern Springfields gehasst.

Deswegen wird er depressiv und beschließt zu einem Arzt zu gehen, welcher Menschen hilft, sich selber umzubringen. Der Selbstmordversuch schlägt fehl, doch Grampa denkt, er sei tot und wäre im Himmel. Seine Familie erklärt ihm aber, dass er nicht tot sei. Daraufhin sagt Grampa, dass er so froh war tot zu sein, da er in einer Welt ohne Angst lebte. Als bei einer Stadtversammlung über das verlassene Stadion diskutiert wird, schlägt jemand vor dort Stierkämpfe zu veranstalten. Der mutige Abe will der Matador werden. Trotz der Proteste seiner Enkelin Lisa gegen die Grausamkeit gegenüber den Tieren, tötet Abe beim folgenden Stierkampf den Stier. Daraufhin stellt ihn Lisa zur Rede, doch Abraham wiegelt ihre Argumente ab, da er glücklich ist nun beliebt zu sein. Auch beim nächsten Stierkampf protestiert Lisa wieder vor dem Stadion, während Abe auf den Stier losgeht. Doch zu ihrer Überraschung tötet er nicht den Stier, sondern befreit sämtliche in der Arena gefangen gehaltenen Stiere aus ihrem Gehege. Die wilden Tiere laufen frei in der Stadt herum und greifen die Menschen an. Doch Lisa und ihr Opa sind mit Hilfe von an Liegestühlen befestigten Ballons entkommen.

Weblinks[Bearbeiten]