Corryocactus squarrosus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corryocactus squarrosus
Corryocactus squarrosus1MT.jpg

Corryocactus squarrosus

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Notocacteae
Gattung: Corryocactus
Art: Corryocactus squarrosus
Wissenschaftlicher Name
Corryocactus squarrosus
(Vaupel) Hutchison

Corryocactus squarrosus ist eine Pflanzenart in der Gattung Corryocactus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton squarrosus bedeutet ‚sparrig, grindig‘.

Beschreibung[Bearbeiten]

Corryocactus squarrosus wächst strauchig mit ausgespreizten bis etwas aufsteigenden, verzweigten, 1 bis 2 Meter langen, zylindrischen, tiefgrünen Trieben von 1 bis 3 Zentimeter Durchmesser. Es sind fünf bis neun Rippen vorhanden. Die ungleichen gelblichen Dornen sind an ihrer Basis verdickt. Der einzelne abwärts gerichtete Mitteldornen ist bis zu 3 Zentimeter lang. Von den neun bis 13 bis zu 1,2 Zentimeter langen Randdornen sind einige abwärts gerichtet.

Die leuchtend roten (bis gelben?) Blüten sind bis zu 4,5 Zentimeter lang. Die Länge der fleischigen Früchte beträgt bis zu 2,5 Zentimeter.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Corryocactus squarrosus ist in den peruanischen Regionen Ancash, Huánuco, Lima, Junín, Huancavelica, Ayacucho, Cusco und eventuell La Libertad in Höhenlagen von 2200 bis 4200 Metern verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Cereus squarrosus erfolgte 1913 durch Friedrich Karl Johann Vaupel.[1] Paul Clifford Hutchison stellte sie 1963 in die Gattung Corryocactus.[2] Ein nomenklatorisches Synonym ist Erdisia squarrosa (Vaupel) Britton & Rose (1920).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Data Deficient (DD)“, d.h. mit keinen ausreichenden Daten geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Botanische Jahrbücher für Systematik, Pflanzengeschichte und Pflanzengeographie. Band 50, Nummer 2–3, Beiblatt 111, Leipzig 1913, S. 21.(online).
  2. Sukkulentenkunde. Nummer 7/8, 1963, S. 9.
  3. Corryocactus squarrosus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Ostalaza, C., Cáceres, F. & Roque, J., 2011. Abgerufen am 12. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Corryocactus squarrosus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien