Corso Vittorio Emanuele II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corso Vittorio Emanuele II

Der Corso Vittorio Emanuele II ist eine Straße in Rom.

Die Straße verläuft in Ost-West-Richtung und verbindet den Tiber mit der Piazza Venezia an der Ecke am Palazzo Venezia, die sich unterhalb des Monuments von Monumento Vittorio Emanuele II befindet. Am Tiberufer beginnt die Straße an der Piazza Paoli, wo die Brücke Ponte Vittorio Emanuele II den Tiber überspannt. Die Straße erhielt den Namen des italienischen Königs Viktor Emanuel II.. Von der Straße werden die Stadtteile Pigna, Sant’Eustachio und Parione und Ponte durchquert.

Die Straße verläuft vom Tiberufer ostwärts entlang der Piazza della Chiesa Nuova, wo die Kirche Santa Maria in Vallicella und das Oratorium des Hl. Filippo Neri stehen. Weiter östlich befindet sich auf der rechten Seite der Palazzo della Cancelleria sowie dann der Palazzo Braschi. Im weiteren östlichen Verlauf der Straße liegen der Palazzo Massimo alle Colonne, die Kirche Sant’Andrea della Valle und direkt neben dieser Kirche der Palazzo Vidoni Caffarelli. Im letzten Fünftel der Straße vor der Einmündung auf die Piazza Venezia spaltet sich die Straße am Platz Largo di Torre Argentina in die Via del Plebiscito, an der sich die Kirche Il Gesù befindet, und in die Via delle Botteghe Oscure auf.

An der Straße befinden sich unter anderem ein Denkmal zur Erinnerung an den Politiker Marco Minghetti sowie zur Erinnerung an den Theologen Nicola Spedalieri.