Cory Gibbs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cory Gibbs
Spielerinformationen
Geburtstag 14. Januar 1980
Geburtsort Fort LauderdaleVereinigte Staaten
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
1997–2001 Brown University
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2003
2004
2005–2006
2006
2006–2008
2008–2010
2010
2011–
FC St. Pauli
Dallas Burn
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag (Leihe)
Charlton Athletic
Colorado Rapids
New England Revolution
Chicago Fire SC
60 (3)
21 (0)
15 (1)
5 (0)
0 (0)
29 (1)
25 (0)
5 (0)
Nationalmannschaft
2003–2006 Vereinigten Staaten 19 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Mai 2011

Cory Gibbs (* 14. Januar 1980 in Fort Lauderdale) ist ein US-amerikanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Gibbs wechselte 2001 zum FC St. Pauli. Mit dem FC St. Pauli stieg er aus der ersten deutschen Fußball-Bundesliga in die 2. Fußball-Bundesliga ab; 2003 stieg man gar in die damals drittklassige Regionalliga ab. Im Januar 2004 wechselte er zurück in die USA, wo Gibbs sich dem texanischen Klub Dallas Burn anschloss. Nach nur einem Jahr wechselte er wieder nach Europa und unterschrieb beim niederländischen Klub Feyenoord Rotterdam. Für die Rückrunde der Saison 2005/06 wurde Gibbs an ADO Den Haag ausgeliehen. Zur Saison 2006/07 wechselte er zum damaligen englischen Premier League-Klub Charlton Athletic, mit dem er 2007 aus der Premier League abstieg. Nach zwei Jahren bei Charlton ohne Einsatz kehrte Gibbs 2008 abermals in die USA zurück, wo er bei Colorado Rapids unterschrieb. 2010 ging es dann zu New England Revolution, um wiederum nach kurzer Zeit zum Chicago Fire SC zu wechseln. Gibbs debütierte am 8. Juni 2003 in der US-amerikanischen Fußballnationalmannschaft. Bei einem Freundschaftsspiel gegen Neuseeland wurde er eingewechselt.

Weblinks[Bearbeiten]