Cory Lerios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cory Lerios (2009)

Cory C. Lerios (* 12. Februar 1951 in Palo Alto, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Musiker, Komponist und Musikproduzent.

Biografie[Bearbeiten]

Cory C. Lerios, der selbst Keyboardund Klavier spielt, hatte seinen ersten Kontakt mit der Musikindustrie, als er 1971 für die Bluesrockband Stoneground aus San Francisco spielte. Er blieb bis 1973 in der Band, die bei Warner Music unter Vertrag stand. Gemeinsam mit Steve Price und David Jenkins von Stoneground unterschrieb er 1973 bei A&M Records einen Vertrag für die neu gegründete Band Pablo Cruise. Bis zu ihrer Auflösung 1986 wurden sieben Alben veröffentlicht.

Anschließend konnte Lerios sich als Filmkomponist probieren. Nach seinem Debüt für die Filmkomödie Ein ganz verrückter Sommer etablierte er sich an der Seite von John D'Andrea für Filme wie Chucky 3, Boiling Point – Die Bombe tickt und Taken Away – Eisiges Gefängnis und insbesondere auch in der Fernsehserie Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu und den damit verbundenen Franchise.

Diskografie[Bearbeiten]

Pablo Cruise
  • 1975: Pablo Cruise
  • 1976: Lifeline
  • 1977: A Place in the Sun
  • 1978: Worlds Away
  • 1979: Part of the Game
  • 1981: Reflector
  • 1983: Out of Our Hands
  • 2001: The Best of Pablo Cruise

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]