Cosmogramma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cosmogramma
Studioalbum von Flying Lotus
Veröffentlichung 3. Mai 2010
Aufnahme 2009
Label Warp Records
Format CD, LP
Genre Electronica (Musik), Hip-Hop
Anzahl der Titel 17
Laufzeit 45:36

Besetzung

Produktion Flying Lotus

Cosmogramma ist das dritte Album des amerikanischen Musikers Flying Lotus. Es wurde am 3. Mai 2010 auf dem Label Warp Records veröffentlicht.

Musikstil[Bearbeiten]

Auf Cosmogramma versucht Flying Lotus sich bewusst von seinem bisherigen Musik- und Produktionsstil zu distanzieren, nachdem dieser von einer Vielzahl von Nachwuchskünstlern imitiert wurde [1]. So schreibt Flying Lotus seine Songs auf Cosmogramma in einem eher konzeptionellen Ansatz, mit einer konkreten Vision des Endprodukts [1]. Das Resultat geht über seine bisherige Konstruktion von Beats hinaus, und vermischt die gewohnten rhythmusorientierten Grundelemente mit Elementen des Jazz und Glitch. Flying Lotus selbst bezeichnet sein Album als „in gewisser Hinsicht ein Jazz-Album“.[2]

Albumtitel[Bearbeiten]

Der Titel des Albums geht darauf zurück, dass Flying Lotus sich die Aufnahme einer Ansprache seiner Großtante Alice Coltrane in einem Ashram anhörte. Er missverstand zunächst ihre Worte „cosmic drama“ („kosmisches Drama“) als „Cosmogramma“ (interpretierbar als „kosmische Grammatik“); erst viel später fand er heraus, dass das Wort „Cosmogramma“ wirklich existiert.[3]

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Titel, bis auf die vermerkten Ausnahmen, wurden komponiert von Flying Lotus

  1. Clock Catcher – 1:13
  2. Pickled! – 2:14
  3. Nose Art – 1:58
  4. Intro/A Cosmic Drama – 1:15
  5. Zodiac Shit – 2:44
  6. Computer Face/Pure Being – 2:33
  7. ...And the World Laughs with You (Flying Lotus/Thom Yorke) – 2:55
  8. Arkestry 2:51
  9. MmmHmm (Flying Lotus/Thundercat) – 4:15
  10. Do the Astral Plane – 3:58
  11. Satelllliiiiiteee – 3:49
  12. German Haircut – 1:57
  13. Recoiled – 3:37
  14. Dance of the Pseudo Nymph – 2:47
  15. Drips/Auntie's Harp – 2:10
  16. Table Tennis (Flying Lotus/Laura Darlington) – 3:02
  17. Galaxy in Janaki – 2:28

Techniker[Bearbeiten]

Rezeption[Bearbeiten]

Cosmogramma wurde von Pitchfork Media zum 14.-besten Album des Jahres 2010 ernannt[4] und erhielt in den Gilles Peterson World Wide Awards 2011 die Auszeichnung als „Album des Jahres“.[5]

Charterfolge[Bearbeiten]

Charts[6] Position
Belgien 41
USA 60
UK 88

Besonderheiten[Bearbeiten]

Alt Takes[Bearbeiten]

Das Label Warp Records veröffentlichte im Januar 2011 die Alt Takes, eine Sammlung von Outtakes und neuen Versionen der Lieder des Albums [7]. Besitzer des Albums als CD oder Schallplatte können die Alt Takes mit der Bilderkennungssoftware Trigger (programmiert von Jeff Crouse) kostenlos herunterladen. Das Album muss hierbei vor eine Webcam gehalten werden. Nach erfolgreicher Erkennung erhält man einen Downloadlink.

Fieldlines App[Bearbeiten]

Vor der Veröffentlichung des Albums wurde die von Aaron Meyers in OpenFrameworks programmierte Applikation Fieldlines verfügbar. Sie ist eine animierte und interaktive Version des von Leigh McCloskey entworfenen Cover-Artworks.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Clash Music Interview with Flying Lotus. Clashmusic.com. Abgerufen am 8. August 2011.
  2. Adventures in Augmented Reality: Download New Flying Lotus Tracks With Your Webcam. Sfweekly.com. Abgerufen am 10. September 2013.
  3. Chris Martins: Flying Lotus Rising – Page 1 – Music – Los Angeles. LA Weekly. 13. Mai 2010. Abgerufen am 10. September 2013.
  4. The Top 50 Albums of 2010. Pitchfork Media. Abgerufen am 10. September 2013.
  5. Gilles Peterson – World Wide Awards 2011. BBC. Abgerufen am 10. September 2013.
  6. Cosmogramma: Chartplatzierungen
  7. Special Announcement - ‘Trigger’ webcam application, download 'Cosmogramma Alt Takes' MP3s. Waro Records. Abgerufen am 10. September 2013.

Weblinks[Bearbeiten]