Cotnari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cotnari
Kottnersberg
Cotnari führt kein Wappen
Cotnari (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Westmoldau
Kreis: Iași
Koordinaten: 47° 21′ N, 26° 56′ O47.35277777777826.933333333333Koordinaten: 47° 21′ 10″ N, 26° 56′ 0″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Fläche: 103,53 km²
Einwohner: 7.248 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 70 Einwohner je km²
Postleitzahl: 707120
Telefonvorwahl: (+40) 02 32
Kfz-Kennzeichen: IS
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Cotnari, Bahluiu, Cârjoaia, Cireșeni, Făgăt, Hodora, Horodiștea, Iosupeni, Lupăria, Valea Racului, Zbereni
Bürgermeister: Vasile Băneanu (PP-DD)
Postanschrift: Loc. Cotnari, jud. Iași, RO–707120
Webpräsenz:

Cotnari (deutsch Kottnersberg) ist eine aus elf Dörfern bestehende Gemeinde in der rumänischen Region Moldau im Kreis Iași.

Das Dorf liegt nordwestlich der Kreishauptstadt Iași und südlich der Stadt Hârlău. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Cotnari 1448. Bekannt wurde das Dorf durch die von Stefan dem Großen hier errichten Weinkellereien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Steinbrücke bei Cârjoaia
  • Kirche Cuvioasa Parascheva
  • Weinkeller

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cotnari – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de