Cotyledon (Gattung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cotyledon
Cotyledon tomentosa subsp. ladysmithensis

Cotyledon tomentosa subsp. ladysmithensis

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Familie: Dickblattgewächse (Crassulaceae)
Unterfamilie: Kalanchoideae
Gattung: Cotyledon
Wissenschaftlicher Name
Cotyledon
L.

Cotyledon ist eine Gattung aus der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

In der Gattung gibt es sowohl Blatt- als auch Stammsukkulente, die den größten Teil des Jahres blattlos sind. Es gibt sowohl winzige Arten als auch große als Sträucher wachsende Arten. Die Blätter sind dickfleischig, oft pelzig beharrt und weiß oder silbrig, braun oder grünlich gelb. Die Samen sitzen in trockenen, papierartigen Hülsen.

Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind fünfzählig. Insekten bestäuben sie (Entomophilie). Die fünf Kronblätter sind verwachsen. Es sind zwei mal fünf Staubblätter vorhanden, die untereinander frei, aber mit den Kronblättern verwachsen sind. Die fünf Fruchtblätter können frei bis etwas verwachsen sein (apocarp bis syncarp). Es werden meist Balgfrüchte gebildet. Die Früchte enthalten zahlreiche ölhaltige Samen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Cotyledon orbiculata
Cotyledon pendens

Das Verbreitungsgebiet der Arten sind die Trockengebiete Afrikas, von Südafrika bis Äthiopien und die Arabische Halbinsel. Die Capensis ist das Zentrum der Artenvielfalt.

Arten[Bearbeiten]

In der Gattung gibt es etwa 10 Arten. Früher standen sehr viele andere Arten der Crassulaceen in dieser Gattung. Diese sind jetzt in eigenständigen Gattungen eingeordnet (z.B. Echeveria, Rosularia).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]