Cox’s Bazar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
কক্সবাজার
Cox’s Bazar
Cox’s Bazar (Bangladesch)
Red pog.svg
Koordinaten 21° 27′ N, 91° 59′ O21.44194444444491.98Koordinaten: 21° 27′ N, 91° 59′ O
Basisdaten
Staat Bangladesch

Division

Chittagong
Distrikt Cox's Bazar
Einwohner 61.000
Sonnenuntergang am Strand von Cox's Bazar
Sonnenuntergang am Strand von Cox's Bazar

Cox’s Bazar (Bengalisch: কক্সবাজার, Kaksabājār) ist eine Stadt in Bangladesch mit mehr als 61.000 Einwohnern. Sie liegt über 150 km südlich der Hafenstadt Chittagong am Golf von Bengalen und ist Verwaltungssitz des Distrikts Cox’s Bazar.

Mit ihrem nahegelegenen 120 km langen Sandstrand ist sie ein beliebtes Ziel in- und ausländischer Touristen und somit der größte Badeort in Bangladesch. Cox's Bazar ist aber auch für seine Fischerei bekannt.

Die Stadt wurde nach einem britischen Offizier, der für die East India Company arbeitete, benannt; Leutnant Cox starb 1798 in dem Ort.

Es verkehren Fähren nach der südlich gelegenen St. Martin's Island und es gibt einen Flughafen, von dem Flüge in die Hauptstadt Dhaka angeboten werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cox's Bazar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien