Crack a Bottle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crack a Bottle
Cover
Eminem logo.svg feat. Dr. Dre und 50 Cent
Veröffentlichung 2. Februar 2009
Länge 4:57 / 5:16
Genre(s) Hardcore-Rap
Text M. Mathers,
C. Jackson,
A. Young,
D. Parker,
M. Batson,
T. Lawrence,
J. Renard
Musik Dr. Dre
Label Shady Records, Aftermath Entertainment, Interscope Records
Auszeichnung(en) UK: Silber
Album Relapse

Crack a Bottle (engl. etwa für: „Zerbrich eine Flasche“) ist ein Lied der US-amerikanischen Rapper Eminem, Dr. Dre und 50 Cent. Es ist auf Eminems Album Relapse enthalten und wurde im Vorfeld am 2. Februar 2009 als Single veröffentlicht.

Hintergründe[Bearbeiten]

Aufsehen erregte Crack a Bottle erstmals im Dezember 2008, als eine ältere Version des Songs, bei der Eminem alle drei Verse rappte, damals noch unter dem Namen Number One auf dem Mixtape 4th Quarter Pressure Part 2 enthalten war. Am 6. Januar 2009 wurde die offizielle Version mit Dr. Dre und 50 Cent dann veröffentlicht.[1][2] Viele Medien berichteten, dass der Song als erste Single aus Eminems Album Relapse veröffentlicht werden würde,[2][3] jedoch erklärte die italienische Niederlassung der Universal Music Group, dass Crack a Bottle nur eine Promo-Single wäre.[4][5] Am 2. Februar 2012 wurde der Song dann unter anderem bei iTunes und amazon.com veröffentlicht.[6][7] 50 Cent gab bekannt, dass das Lied auch auf seinem neuen Album Before I Self Destruct einen Platz finden würde.[8] Die Meinungen, auf welchem Album der Track nun enthalten sein würde, gingen auseinander. Während Danielle Harling von HipHopDX sich sicher war, dass Crack a Bottle auf beiden Alben zu hören sein würde,[9] war sich Daniel Kreps vom Rolling Stone unsicher, ob der Song auf Relapse oder auf Before I Self Destruct enthalten sein würde.[10] Universal Music machte dann schließlich offiziell, dass der Titel nur auf Eminems Album einen Platz finden würde.[11]

Inhalt[Bearbeiten]

Im Intro meldet sich Eminem, nach Jahren der Abwesenheit, mit seinem Alter Ego Slim Shady zurück. Der Rapper ruft im Refrain dazu auf, das Comeback mit einer großen Party, viel Alkohol und massig Frauen zu feiern. Anschließend beginnt Eminems Vers, in dem er ankündigt, nun zurück zu sein, um das Rapgame erneut zu erobern. Er vergleicht Dr. Dre mit André the Giant und bezeichnet sich, Dre und 50 Cent als Platin-Trio. Im zweiten Vers rappt Dr. Dre darüber, wie lang er schon im Rapgenre tätig ist und wie viel Reichtum er erwirtschaftet hat. Er spricht unter anderem von seiner Autosammlung und dass er sich nicht entscheiden kann, welches er fahren soll, nachdem er seinen Benz zerstört hat. 50 Cents Vers handelt ebenfalls von dessen Reichtum und dass er Tag und Nacht Partys feiert, während Geld dabei keine Rolle spielt.[12]

Produktion und Sample[Bearbeiten]

Das Instrumental des Songs wurde von Dr. Dre produziert. Dabei verwendete er ein Sample von Mike Brants Lied Mais Dans La Lumière aus dem Jahr 1970.[13]

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Video feierte Anfang Juni 2009, vier Monate nach Veröffentlichung des Songs, Premiere. Die Rapper selbst sind in dem von Syndrome gedrehten Clip nicht zu sehen.

Am Anfang sitzt eine obdachlose Person an einer Hauswand und neben ihr steht eine Flasche Alkohol. Die Kamera zoomt in die Flasche und man erkennt ein Haus mit mehreren Räumen. Es werden zwei Männer gefilmt, die sich in einem Raum befinden. Der eine Mann ist an einen Stuhl gefesselt, während der andere Wörter, die zu Eminems Vers gehören, an die Wände malt. Ersterer kann sich schließlich befreien und verlässt den Raum. Als Dres Vers einsetzt, schwenkt die Kamera auf ein anderes Zimmer. Es ist ein Tattoo-Studio, in dem sich eine Frau Wörter aus Dr. Dres Vers tätowieren lässt. Außerdem ist der Rapper Cashis zu sehen. Zu 50 Cents Vers wechselt die Kamera abermals den Raum. Es ist eine Bar, in der mehrere Frauen zusammen sitzen, Zigarren rauchen, Alkohol trinken und mit Geldscheinen werfen. Am Ende sieht man die obdachlose Person, welche die leere Flasche zu Boden würft, woraufhin diese zerbricht.

Rezeption[Bearbeiten]

Charts[Bearbeiten]

Charts Höchstplatzierung
DeutschlandDeutschland Deutschland
OsterreichÖsterreich Österreich 41 (5 Wo.)
SchweizSchweiz Schweiz 4 (19 Wo.)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 3 (17 Wo.)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 (17 Wo.)
KanadaKanada Kanada 1 (15 Wo.)

Crack a Bottle erreichte in den USA und Kanada Platz 1 der Charts.[14] In Kanada blieb es dabei 15, in den Vereinigten Staaten 17 Wochen in den Top 100.[15] In Österreich belegte das Lied Platz 41 und konnte sich fünf Wochen in den Charts halten,[16] in der Schweiz erreichte der Song Platz 4 und blieb 19 Wochen in den Top 100.[17] Ebenso belegte das Stück Rang 4 im Vereinigten Königreich und konnte sich hier 17 Wochen in den Charts halten.[18] In Deutschland verfehlte der Track die Charts.

Jahrescharts 2009 Höchstplatzierung
DeutschlandDeutschland Deutschland
OsterreichÖsterreich Österreich
SchweizSchweiz Schweiz
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 89
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 47

Verkaufszahlen und Auszeichnung[Bearbeiten]

Land Zertifikation Verkäufe
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Silber 200.000
insgesamt
  • 1x Silber
200.000

Am 12. Februar 2009 brach der Song mit 418.000 Downloads den zuvor von Live Your Life gehaltenen Rekord für die meisten Downloads in der ersten Verkaufswoche in den Vereinigten Staaten.[19] Schon in der nächsten Woche allerdings wurde dieser Rekord von Flo Ridas und Ke$has Right Round mit 636.000 Downloads erneut gebrochen.[20] 2010 konnte Crack a Bottle einen Grammy in der Kategorie Grammy Award for Best Rap Performance by a Duo or Group gewinnen.[21]

Kritik[Bearbeiten]

Kritiker hatten unterschiedliche Meinungen. Jacqueline Rupp von Common Sense Media meinte, dass Crack a Bottle nichts Neues bringen würde, sondern jene Aspekte, die den Rappern in der Vergangenheit den Erfolg brachten, beinhalte und vergab drei von fünf möglichen Sternen.[22] Alex Fletcher von Digital Spy meinte, dass Eminem es nicht verlernt hätte, die „Knöpfe“ der Leute zu drücken, 50 Cents Part jedoch ohne großen Verlust weglassbar wäre. Zu den Beats von Dr. Dre hatte er die Meinung, dass sie immer noch gut wären. Auch hier wurden drei Sterne vergeben.[23]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shaheem Reid: New Eminem Song 'Number One'. In: MTV News, MTV Networks, 5. Dezember 2008. Abgerufen am 17. September 2012. 
  2. a b Shaheem Reid: Eminem's New Song, 'Crack A Bottle,' Featuring Dr. Dre And 50 Cent, Hits The Web. In: MTV News, MTV Networks, 6. Januar 2009. Abgerufen am 17. September 2012. 
  3. New Eminem single appears online. In: NME, 7. Januar 2009. Abgerufen am 17. September 2012. 
  4. Giancarlo Passarella: Un saggio del nuovo Eminem: Crack A Bottle, un brano demo che lancia il nuovo CD! (italienisch). In: Musicalnews.com, 14. Januar 2009. Abgerufen am 17. September 2012. 
  5. Eminem, dopo il buio un ritorno da re del rap (italienisch). In: Tiscali Musica, Tiscali, 3. Januar 2009. Abgerufen am 17. September 2012. 
  6. Crack a Bottle - Single. In: iTunes. Apple Inc.. Abgerufen am 17. September 2012.
  7. Crack A Bottle -Explicit- (Eminem, Dr. Dre & 50 Cent). In: Amazon.com. Abgerufen am 17. September 2012.
  8. Shaheem Reid, Ramirez, Grace: 50 Cent Says Rick Ross Beef Will Only 'Get Worse'. In: MTV, MTV Networks, 6. Februar 2009. Abgerufen am 17. September 2012. 
  9. Danielle Harling: "Crack A Bottle" Sets SoundScan Record. In: HipHopDX, 11. Februar 2009. Abgerufen am 17. September 2012. 
  10. Daniel Kreps: Eminem’s "Crack A Bottle" Rockets Shady and 50 Cent to Top of Hot 100. In: Rolling Stone, Jann Wenner, 12. Februar 2009. Abgerufen am 17. September 2012. 
  11. Eminem’s New Album "Relapse" Drops In May, "Relapse 2" Later This Year. In: Universal Music Group, 5. März 2009. Archiviert vom Original am 17. Juli 2011. Abgerufen am 17. September 2012. 
  12. Songtext im Booklet
  13. Sample Details. In: whosampled.com. WhoSampled.com Limited, abgerufen am 17. September 2012 (englisch).
  14. Crack A Bottle. In: Billboard. Rovi Corporation, abgerufen am 17. September 2012.
  15. Eminem featuring Dr. Dre and 50 Cent - Crack A Bottle. In: αCharts.us. Abgerufen am 17. September 2012.
  16. EMINEM / DR. DRE / 50 CENT - CRACK A BOTTLE (SONG). In: austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 17. September 2012.
  17. EMINEM / DR. DRE / 50 CENT - CRACK A BOTTLE. In: Hung Medien. swisscharts.com, abgerufen am 17. September 2012.
  18. Eminem - Crack A Bottle. In: officialcharts. Abgerufen am 24. März 2014.
  19. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEminem's 'Bottle' Breaks Digital Record. In: Billboard. Nielsen Business Media Inc., 5. Dezember 2008, abgerufen am 17. September 2012.
  20. Silvio Pietroluongo: Flo Rida Topples Single-Week Download Mark. Billboard, abgerufen am 17. September 2012.
  21. And the 2010 Grammy Nominees Are… rap-up.com, abgerufen am 17. September 2012.
  22. Jacqueline Rupp: "Crack a Bottle" (CD single). Common Sense Media, abgerufen am 17. September 2012 (englisch).
  23. Alex Fletcher: Eminem, Dr. Dre & 50 Cent: 'Crack A Bottle'. In: Digital Spy. Hearst Magazines UK, abgerufen am 17. September 2012.