Craig Hultgren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Craig Hultgren ist ein US-amerikanischer Cellist und Komponist.

Hultgren studierte an der University of Iowa und an der Indiana University. Er unterrichtet am Birmingham-Southern College, der University of Alabama der Birmingham und der Alabama School of Fine Arts und ist Cellist beim Alabama Symphony Orchestra. Als Kammermusiker ist er Mitglied des Chagall Trio, des Luna Nova Ensemble und des Ensembles für zeitgenössische Kammermusik Thamyris

Er ist als Solist vorrangig auf dem Gebiet der neuen Musik und der Avantgarde aktiv. Für ihn wurden mehr als 100 Werke von zeitgenössischen Komponisten komponiert, darunter auch Werke für das elektrische Cello und multimediale Werke u.a. von Robert Scott Thompson, Nickitas J. Demos, Nikolov Veselin, Noah Creshevsky, Brian Moon und Tiffany Benton. Daneben machte sich Hultgren auch einen Namen als Improvisationsmusiker.

Er ist Mitglied der Steering Committee of the New Directions Cello Association, Vizepräsident der Birmingham Art Music Alliance und Präsident der Birmingham Art Association, bei der er das Birmingham Improv, ein jährlich stattfindendes Improvisationsfestival veranstaltet. 2004 erhielt er beim Birmingham Sidewalk Film Festival mit seiner Musik zu dem Dokumentarfilm The Silent Treatment den Preis für den besten Soundtrack. Im Folgejahr veranstaltete er die Hultgren Solo Cello Works Biennial, bei der neue Werke für das Cello vorgestellt wurden.

Weblink[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]