Craig Smith (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Craig Smith Eishockeyspieler
Craig Smith
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. September 1989
Geburtsort Madison, Wisconsin, USA
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #15
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2009, 4. Runde, 98. Position
Nashville Predators
Spielerkarriere
2006–2009 Waterloo Black Hawks
2009–2011 University of Wisconsin-Madison
seit 2011 Nashville Predators

Craig Smith (* 5. September 1989 in Madison, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler auf der Position des Centers, der seit Juli 2011 bei den Nashville Predators in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Smith begann seine Karriere im Jahr 2006 bei den Waterloo Black Hawks in der United States Hockey League. Dort war er drei Jahre lang aktiv und gewann mit den Black Hawks im Jahr 2007 den Anderson Cup, als bestes Team der regulären Saison. Er selbst erreichte in seinem Rookiejahr 18 Scorerpunkte in 45 Partien. In den folgenden Jahren steigerte er seine Offensivproduktion über 23 Punkte im Jahr 2008 auf 76 in der Saison 2008/09. Dies bescherte ihm neben der Einladung zum USHL All-Star Game auch die Berufung ins USHL First All-Star Team. Darüber hinaus wurde er im Juni 2009 in der vierten Runde des NHL Entry Drafts an 98. Stelle von den Nashville Predators aus der National Hockey League ausgewählt. Zur Saison 2009/10 wechselte der Stürmer ans College und spielte bis zum Saisonende 2010/11 für die University of Wisconsin-Madison in der Western Collegiate Hockey Association, einer Division der National Collegiate Athletic Association. Dort war er in seiner letzten Spielzeit als Mannschaftskapitän aktiv. Im Juli 2011 unterzeichnete Smith einen zweijährigen Einstiegsvertrag bei den Nashville Predators.

International[Bearbeiten]

Smith vertrat sein Heimatland erstmals bei der Weltmeisterschaft 2011 in der Slowakei. Dort war er gemeinsam mit Chris Kreider einer von zwei College-Spielern im Kader der US-Amerikaner. Bei seinem ersten WM-Einsatz in der Begegnung gegen Österreich am 30. April 2011 war Smith mit einem Tor erfolgreich.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er erneut Teil der Nationalmannschaft und gewann mit dieser die Bronzemedaille. Zudem war er mit 10 Assists bester Vorlagengeber des Turniers.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 Waterloo Black Hawks USHL 45 8 10 18 28 4 0 1 1 8
2007/08 Waterloo Black Hawks USHL 58 13 10 23 90 11 2 3 5 8
2008/09 Waterloo Black Hawks USHL 54 28 48 76 108 3 1 3 4 26
2009/10 University of Wisconsin-Madison NCAA 41 8 25 33 72
2010/11 University of Wisconsin-Madison NCAA 41 19 24 43 87
2011/12 Nashville Predators NHL 72 14 22 36 30 2 0 1 1 0
2012/13 Kalevan Pallo SM-liiga 8 4 4 8 20 - - - - -
2012/13 Milwaukee Admirals AHL 4 1 4 5 0 - - - - -
2012/13 Nashville Predators NHL 44 4 8 12 20 - - - - -
USHL gesamt 157 49 68 117 226 18 3 7 10 42
NCAA gesamt 82 27 49 76 159
NHL gesamt 116 18 30 48 50 2 0 1 1 0
SM-liiga gesamt 8 4 4 8 20 - - - - -
AHL gesamt 4 1 4 5 0 - - - - -

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2011 USA WM 7 3 3 6 4
2012 USA WM 4 0 2 2 2
2013 USA WM 10 4 10 14 18
Herren gesamt 21 7 15 22 24

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]