Crawdaddy Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Crawdaddy Club war ein Veranstaltungslokal in Richmond, Surrey, England. Er lag im Station Hotel, gegenüber dem Bahnhof Richmond. Gegründet wurde er am Beginn der 1960er-Jahre von Giorgio Gomelsky (ein geheimer Held des britischen Rocks [1]), einem Filmer und Bluesenthusiasten. Benannt wurde er nach Bo Diddley's "Doin' the Crawdad" , einer Nummer, die die Rolling Stones regelmäßig als Ende ihres Gigs spielten.[2]

Die erste Hausband des Clubs war die Dave Hunt R & B Band[3], mit der auch kurz Ray Davies, der spätere Gründer der Kinks, auftrat. In die Rockgeschichte ging der Club aber dadurch ein, dass in seinen Räumen im Februar 1963 The Rolling Stones ihren ersten Auftritt hatten. Sie spielten für eine Gage von einem Pfund pro Mitglied und einem Anteil an den Eintrittspreisen. Bald hatten sie so viele Fans, dass die Menschen bis auf die Straße standen und so musste der Club in einen größeren Raum umziehen, dem Richmond Athletic Ground, wo sie in einem Raum unter der Haupttribüne Platz fanden. Dieser Ort fasste drei Mal so viele Besucher als der alte Raum. Die Stones hatten zwei Auftritte pro Woche und landeten in dieser Zeit auch ihren ersten Charthit Come on. Nachdem die Stones für den kleinen Club zu groß wurden und auf Tournee gingen, übernahmen The Yardbirds die Stelle der Hausband im Crawdaddy Club. Diese nahmen dort 1963 ihre erste Platte auf, ein Livealbum bei dem sie als Begleitband von Sonny Boy Williamson II. fungierten. Damals war auch Eric Clapton bei den Yardbirds und es war auch seine erste Aufnahme. Andere Künstler, die hier auftraten, waren u.a. Led Zeppelin, Long John Baldry, Elton John und Rod Stewart.

Der Crawdaddy Club kann für sich in Anspruch nehmen, dass er, gemeinsam mit dem Cavern Club in Liverpool, eine der Geburtsstätten der Rockmusik in Großbritannien ist. Nebenbei war er noch der Namensgeber des amerikanischen Rockmagazins Crawdaddy.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.allmusic.com/artist/mn0000553528
  2. http://en.wikipedia.org/wiki/Giorgio_Gomelsky
  3. http://en.wikipedia.org/wiki/Giorgio_Gomelsky
  4. en.wikipedia.org/wiki/Crawdaddy_Club