Cribraria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cribraria
Cribraria aurantiaca

Cribraria aurantiaca

Systematik
ohne Rang: Amorphea
ohne Rang: Amoebozoa
ohne Rang: Myxogastria
Ordnung: Liceida
Familie: Enteridiidae
Gattung: Cribraria
Wissenschaftlicher Name
Cribraria
Persoon

Cribraria ist eine Gattung von Schleimpilzen aus der Gruppe der Myxogastria. Sie umfasst rund 30 Arten, die teils ausgesprochen schwer zu unterscheiden sind.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fruchtkörper sind in der Regel gestielte, meist runde bis birnenförmige, selten ellipsoide oder umgekehrt eiförmige Sporangien, nur im Falle von Cribraria argillacea sind sie ungestielt und aethalienartig.[1]

Das Peridium ist auf eine feine netzartige Struktur reduziert, die mehr oder weniger klar in Knotenpunkte und verbindende Fäden geschieden werden können, meist ist auch ein Calyculus vorhanden, der jedoch auch auf strahlenförmig vom Ansatz aus verlaufende Rippen reduziert sein kann. Auf den reduzierten Peridien sowie meist auch auf den Sporen finden sich dictydine Körnchen.[1]

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Gattung ist weltweit verbreitet, rund zwei Drittel der Arten sind allerdings neotropisch. Viele ihrer Arten sind in den jeweiligen Verbreitungsgebieten häufig.[1]

Systematik und Forschungsgeschichte[Bearbeiten]

Die Gattung wurde 1794 von Christiaan Hendrik Persoon erstbeschrieben, Typusart ist Cribraria rufescens. [1]

Die Gattung umfasst mindestens 30 Arten, darunter: [2]

Nachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d  Marie L. Farr: Myxomycetes. In: Flora Neotropica. Bd. 16, The New York Botanical Garden, New York 1976, ISBN 0-89327-009-1, S. 101.
  2. Michael J. Dykstra, Harold W. Keller: Mycetozoa In:  John J. Lee, Gordon F. Leedale, Phyllis Bradbury (Hrsg.): Illustrated Guide to the Protozoa, 2nd Edition. Bd. 2, Society of Protozoologists, Lawrence, Kansas 2000, ISBN 1-891276-23-9, S. 977.