Cricket World Cup 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Cricket World Cup 2015

Der ICC Cricket World Cup 2015, der vom 14. Februar bis 29. März 2015 in Australien und Neuseeland ausgetragen wird, ist die 11. Auflage des Cricket World Cup, bei der um die wichtigste Trophäe im Cricket gespielt wird. Der World Cup wird im One-Day International-Format ausgetragen, bei dem jedes Team jeweils ein Innings über maximal 50 Over bestreitet.

Qualifikation und Teilnehmer[Bearbeiten]

Neben den zehn Testnationen sollten weitere vier Teilnehmer durch die ICC World Cricket League 2009–2013 beziehungsweise den ICC Cricket World Cup Qualifier 2013 ermittelt werden. Dieses wurde jedoch durch den ICC ausgesetzt, da bei diesem Turnier nur die 10 Test-Nationen teilnehmen sollten.[1] Die Entscheidung hat der ICC Ende Juni 2011 jedoch aufgrund des Protestes der Assoziierten Mitglieder erneut revidiert, so dass sich weitere vier Mannschaften qualifizieren konnten.[2] Neben den aktuellen zehn Testnationen somit vier weitere Mannschaften. Zwei qualifizierten sich dabei als bestplatzierte des Intercontinental One-Day Cup 2011-13. Zwei weitere wurden in einem Qualifikationsturnier im Jahr 2014 in Neuseeland ermittelt.[3]

Das Teilnehmerfeld wird somit aus den folgenden 14 Nationalmannschaften bestehen:

Hinzu kommen die zwei bestplatzierten Mannschaften der ICC World Cricket League Championship 2011-2013:

Des Weiteren die beiden Mannschaften, die sich beim ICC Cricket World Cup Qualifier 2014 in Neuseeland qualifizierten.

Austragungsorte[Bearbeiten]

Als Austragungsorte wurden 14 Stadien ausgewählt, davon jeweils sieben in Australien und Neuseeland.

Stadt Land Stadion Kapazität
Adelaide Australien Adelaide Oval 53.500
Brisbane Australien The Gabba 42.000
Canberra Australien Manuka Oval 13.550
Hobart Australien Bellerive Oval 20.000
Melbourne Australien Melbourne Cricket Ground 100.024
Perth Australien WACA Ground 24.500
Sydney Australien Sydney Cricket Ground 48.000
Auckland Neuseeland Eden Park 46.000
Christchurch Neuseeland Hegley Park 20.000
Dunedin Neuseeland University Oval 6.000
Hamilton Neuseeland Seddon Park 12.000
Napier Neuseeland McLean Park 20.000
Nelson Neuseeland Saxton Oval 5.000
Wellington Neuseeland Wellington Regional Stadium 33.000

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Tabelle
Gruppe A Sp. S N NR P NRR[4]
England England 0   +0.000
Australien Australien 0   +0.000
Sri Lanka Sri Lanka 0   +0.000
BangladeschBangladesch Bangladesch 0   +0.000
Neuseeland Neuseeland 0   +0.000
Afghanistan Afghanistan 0   +0.000
Schottland Schottland 0   +0.000
Spiele
14. Februar Christchurch Neuseeland Neuseeland
- Sri Lanka Sri Lanka
14. Februar Melbourne Australien Australien
- England England
17. Februar Dunedin Neuseeland Neuseeland
- Schottland Schottland
18. Februar Canberra BangladeschBangladesch Bangladesch
- Afghanistan Afghanistan
20. Februar Wellington Neuseeland Neuseeland
- England England
21. Februar Brisbane Australien Australien
- BangladeschBangladesch Bangladesch
22. Februar Dunedin Sri Lanka Sri Lanka
- Afghanistan Afghanistan
23. Februar Christchurch England England
- Schottland Schottland
26. Februar Dunedin Afghanistan Afghanistan
- Schottland Schottland
26. Februar Melbourne BangladeschBangladesch Bangladesch
- Sri Lanka Sri Lanka
28. Februar Auckland Neuseeland Neuseeland
- Australien Australien
1. März Wellington England England
- Sri Lanka Sri Lanka
4. März Perth Australien Australien
- Afghanistan Afghanistan
5. März Nelson BangladeschBangladesch Bangladesch
- Schottland Schottland
8. März Napier Neuseeland Neuseeland
- Afghanistan Afghanistan
8. März Sydney Australien Australien
- Sri Lanka Sri Lanka
9. März Adelaide England England
- BangladeschBangladesch Bangladesch
11. März Hobart Sri Lanka Sri Lanka
- Schottland Schottland
13. März Hamilton Neuseeland Neuseeland
- BangladeschBangladesch Bangladesch
13. März Sydney England England
- Afghanistan Afghanistan
14. März Hobart Australien Australien
- Schottland Schottland

Gruppe B[Bearbeiten]

Tabelle
Gruppe B Sp. S N NR P NRR[4]
Südafrika Südafrika 0   +0.000
Indien Indien 0   +0.000
Pakistan Pakistan 0   +0.000
West Indies Cricket Team West Indies 0   +0.000
Simbabwe Simbabwe 0   +0.000
Irish Cricket Union Irland 0   +0.000
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Ver. Arab. Emirate 0   +0.000
Spiele
15. Februar Hamilton Südafrika Südafrika
- Simbabwe Simbabwe
15. Februar Adelaide Indien Indien
- Pakistan Pakistan
16. Februar Nelson Irish Cricket Union Irland
- West Indies Cricket Team West Indies
19. Februar Adelaide Simbabwe Simbabwe
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Ver. Arab. Emirate
21. Februar Christchurch Pakistan Pakistan
- West Indies Cricket Team West Indies
22. Februar Melbourne Indien Indien
- Südafrika Südafrika
24. Februar Canberra West Indies Cricket Team West Indies
- Simbabwe Simbabwe
25. Februar Brisbane Irish Cricket Union Irland
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Ver. Arab. Emirate
27. Februar Sydney Südafrika Südafrika
- West Indies Cricket Team West Indies
28. Februar Perth Indien Indien
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Ver. Arab. Emirate
1. März Brisbane Pakistan Pakistan
- Simbabwe Simbabwe
3. März Canberra Irish Cricket Union Irland
- Südafrika Südafrika
4. März Napier Pakistan Pakistan
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Ver. Arab. Emirate
6. März Perth Indien Indien
- West Indies Cricket Team West Indies
7. März Auckland Pakistan Pakistan
- Südafrika Südafrika
7. März Hobart Irish Cricket Union Irland
- Simbabwe Simbabwe
10. März Hamilton Indien Indien
- Irish Cricket Union Irland
12. März Wellington Südafrika Südafrika
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Ver. Arab. Emirate
14. März Auckland Indien Indien
- Irish Cricket Union Irland
15. März Napier West Indies Cricket Team West Indies
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Ver. Arab. Emirate
15. März Adelaide Irish Cricket Union Irland
- Pakistan Pakistan

Viertelfinale[Bearbeiten]

Während die Termine und die Austragungsorte feststehen, können sich die ausgetragenen Begegnungen noch ändern. Im Fall, dass Australien sich für das Viertelfinale qualifizieren sollte, bestreiten sie das Viertelfinale in Adelaide. Sollte sich Neuseeland qualifizieren, spielen sie das Viertelfinale in Wellington.[5]

18. März Sydney A1
- B4
19. März Melbourne A3
- B2
20. März Adelaide A2
- B3
21. März Wellington A4
- B1

Halbfinale[Bearbeiten]

Sollte sich Neuseeland qualifizieren, spielen sie das Halbfinale in Auckland. Sollte sich Australien qualifizieren, spielen sie das Halbfinale in Sydney. Treffen beide Mannschaften aufeinander, erhält die Mannschaft Heimrecht, die die bessere Vorrundenplatzierung in Gruppe A hatte.[5]

24. März Auckland Sieger QF1
- Sieger QF2
26. März Sydney Sieger QF3
- Sieger QF4

Finale[Bearbeiten]

29. März Melbourne Sieger SF1
- Sieger SF2

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. ICC Executive Board meets in Mumbai. ICC-Website. 4. April 2011. Abgerufen am 24. Oktober 2011.
  2. ICC reinstates associates for 2015 World Cup, 10 teams in 2019. The Times of India. 28. Juni 2011. Abgerufen am 24. Oktober 2011.
  3. ICC spells out 2015 WC qualification plan. Cricinfo. 11. Oktober 2011. Abgerufen am 24. Oktober 2011.
  4. a b Erklärung der Abkürzungen: Sp. = Spiele; S = Siege; N = Niederlagen; U = Unentschieden; NR = No Result; P = Punkte; NRR = Net Run Rate
  5. a b Fixtures - Cricket World Cup 2015 (englisch) ICC. Abgerufen am 12. Oktober 2014.