Crispin Freeman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crispin Freeman 2009

Crispin McDougal Freeman (* 9. Februar 1972 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Synchronsprecher, der vor allem für seine Sprechrollen in Animes bekannt ist.

Biographie[Bearbeiten]

Crispin Freeman ist der älteste von drei Geschwistern, er hat noch einen Bruder, den Musiker Clark Freeman, und eine Schwester, die Schauspielerin Cassidy Freeman. Alle drei Geschwister besuchten die Latin School of Chicago, welche er 1990 abschloss. Freeman besuchte danach das Williams College, welches er 1994 mit einem Bachelor in seinen Hauptfach Theater beendete. Nach dem College besuchte er die Columbia University, wo er 1997 mit einem Master of Fine Arts im Fach Schauspiel abschloss.

Danach spielte Freeman an verschiedenen Theatern, so auch am Broadway in New York City oder im Mark Taper Forum in Los Angeles.

Seinen Durchbruch als Synchronsprecher für Animes hatte er 1995 in der Rolle des Zelgadis Greywords in der Anime-Serie Slayers. Seitdem hatte Freeman in vielen, auch international bekannten Anime-Serien und -Filmen Sprechrollen, wie zum Beispiel die des Vampirs Alucard in Hellsing, Kyon in Suzumiya Haruhi no Yūutsu, Togusa in Ghost in the Shell: Stand Alone Complex oder Jeremiah Gottwald in Code Geass.

Seit dem 11. August 2007 ist Crispin Freeman mit Izobel Carol verheiratet und spricht neben seiner Muttersprache auch fließend Spanisch.

Filmografie[Bearbeiten]

Anime (Auswahl)[Bearbeiten]

Zeichentrick[Bearbeiten]

Videospiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]