Cristina Rota

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cristina Rota (* 1945 in La Plata, Argentinien) ist eine argentinische Schauspielerin, Schauspiellehrerin und Regisseurin, die in Spanien lebt.

Leben[Bearbeiten]

Cristina Rota war mit dem Schauspielkollegen Diego Botto verheiratet und lebte mit ihm und den gemeinsamen Kindern María Botto und Juan Diego Botto in Argentinien. Nachdem ihr Ehemann während des Schmutzigen Kriegs im März 1977 verschwand zog die Schauspielerin mit ihren Kindern in die spanische Hauptstadt Madrid. 1979 brachte Rota ihr drittes Kind, Nur Al Levi, zur Welt auch diese ist als Schauspielerin tätig.

In Spanien gründete Cristina Rota 1978 eine Schauspielschule, die Escuela de Interpretación.[1] Dort studierten unter anderem Malena Alterio, Marta Etura, Pilar Castro, Julia Beerhold, Goya Toledo, Romina Espinosa, Penélope Cruz sowie Secun de la Rosa.[2] In ihrer Tätigkeit als Schauspiellehrerin verfasste Rota das 2003 erschienen Lehrbuch Los primeros pasos del actor (dt. Die ersten Schritte des Schauspielers).

2008 erschien die Autobiografie von Cristina Rota unter dem Titel Los Diré Que Te Recuerdo (dt. Ich sage euch ich erinnere mich).

Filmografie[Bearbeiten]

als Schauspielerin
  • 1985: La reina del mate
  • 1986: Virtudes Bastián
  • 1987: En penumbra
  • 1994: Party Line
  • 2003: Colores
  • 2006: Crime of a Bride (El Crimen de una novia)
als Regisseurin
  • 2003: Los abajo firmantes

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Web del CNC werk=www.cnc-eca.es. Abgerufen am 6. Oktober 2011 (spanisch): „Web del CNC, Escuela de Interpretación Cristina Rota, ECA, la Sala Mirador/FCNC.“
  2. Cristina Rota - The Ellen DeGeneres Show. In: ellen.warnerbros.com. Abgerufen am 6. Oktober 2011 (englisch): „Penelope studied dance performance for 4 years with Cristina Rota[...]“