Krodel (Malerfamilie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Crodel (Malerfamilie))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die Malerfamilie Krodel ist ein zum Umkreis des Lucas Cranach zählender Zweig einer vor 1500 in Weimar ansässigen Humanistenfamilie.

Wolfgang Krodel der Ältere ist 1528 bis 1560 in Schneeberg nachgewiesen, sein Bruder Martin Krodel um 1539. Die Werkstatt des Wolfgang Krodel setzte Mat(t)hias Krodel (1550–1605) fort, dann dessen Söhne Mat(t)hias († 1601) und Wolfgang. Wolfgang Krodel d. Ä. hat zahlreiche Werke geschaffen, die motivisch denen von Lucas Cranach dem Älteren gleichen. Als eines seiner Hauptwerke gilt der Altar der St. Wolfgangskirche in Schneeberg. Weitere seiner Werke befinden sich u.a. im Kunsthistorischen Museum in Wien. Mathias Krodel der Ältere führte den 1586 von Abraham von Einsiedel gestifteten Altar der Kirche von Syhra sowie den Altar der Burgkapelle der Burg Schönfels an der Pleiße aus.[1]

In Torgau war Markus Krodel Erzieher des Sohnes vom Martin Luther. Seinen Briefwechsel mit Katharina von Bora dokumentiert das Buch Katharina von Bora. Geschichtliches Lebensbild von D. Albrecht Thoma, Berlin 1900.[2]

In Schneeberg erinnert die Wolfgang-Krodel-Straße an diese Familie, auf dem dortigen Marktplatz befand sich bis 2005 außerdem auch der Krodel-Brunnen.[3]

In neuer Zeit erlangten der Mitbegründer der Münchner Sezession Paul Eduard Crodel, der Glasmaler Charles Crodel sowie seine Frau, die Malerin Elisabeth Crodel, größere Bedeutung.

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

 Commons: Krodel family – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. http://www.westsachsen.de/lichtentanne/burg-schoenfels/burg/kapelle.html
  2. http://www.classicistranieri.com/deutsch/1/2/6/3/12636/12636.txt Project Gutenberg E-Book
  3. http://www.freundeskreis-stadtarchiv.net/krodels.pdf R. Schumann: Die Künstlerfamilie Krodel. Schneeberger Stadtanzeiger 49/2003