Croscat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Croscat
Luftbild des Vulkans Croscat

Luftbild des Vulkans Croscat

Höhe 786 msnm
Lage Provinz Girona, Katalonien
Koordinaten 42° 9′ 15″ N, 2° 32′ 9″ O42.1541666666672.5358333333333786Koordinaten: 42° 9′ 15″ N, 2° 32′ 9″ O
Croscat (Katalonien)
Croscat
Typ Pyroklastischer Kegel, Schichtvulkan, Stromboli-Typ
Gestein Basalt
Alter des Gesteins Holozän
Letzte Eruption Vor 11.500 Jahren
Granulatabbau am Croscat

Der Vulkan Croscat ist ein erloschener Vulkan zwischen den Gemeinden Santa Pau und Olot in der Comarca Garrotxa in der spanischen autonomen Region Katalonien.

Der hufeisenförmige 786 Meter hohe Berg vom Stromboli-Typ liegt nordwestlich von Olot im Naturschutzpark Vulkane der Garrotxa, hat an der Basis einen Durchmesser von 800 Metern und einen 160 Meter hohen Kegel, den höchsten eines Vulkans auf der Iberischen Halbinsel. Er scheint zudem der jüngste zu sein. Der Krater liegt auf der Westseite. An der höchsten Stelle auf dem Kraterrand stehen Reste eines alten Verteidigungsturms, heute mit Antennen für Telekommunikation bestückt. Auf der Ostseite wurde in den letzten drei Dekaden Granulat von Tonmineralen abgebaut. Der Croscat hat durch eine Eruption seinen eigenen Schichtenaufbau in Kegelschnittform für jedermann sichtbar freigelegt.

Es sind zwei Ausbrüche bekannt, einer vor 17.000 und der letzte vor 14.000 Jahren[1]. Die erste Eruption muss für die bereits in der Gegend lebenden Menschen bedeutsamer gewesen sein, ihre Lava bedeckte eine Fläche von etwa 20 Quadratkilometern.

Beim Berg liegt die Fageda d’en Jordà, ein zum Naturschutzpark Vulkane der Garrotxa gehörender Buchen-Waldbestand auf der Lava des Croscat.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.academia.edu/1892059/14C_dating_of_the_last_Croscat_volcano_eruption_Garrotxa_Region_NE_Iberian_Peninsula_

Weblinks[Bearbeiten]