Crosslauf-Weltmeisterschaften 1980

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 8. Crosslauf-Weltmeisterschaften der IAAF fanden am 9. März 1980 auf der Pferderennbahn Longchamp in Paris (Frankreich) statt.

Die Männer starteten über eine Strecke von 12,58 km, die Frauen über 4,82 km und die Junioren über 7,41 km.

Mit dem Gewinn der Silbermedaille erreichte Hans-Jürgen Orthmann die bislang beste Platzierung eines deutschen Athleten.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Craig Virgin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 37:01
2 Hans-Jürgen Orthmann Deutschland BRBR Deutschland FRG 37:02
3 Nick Rose EnglandEngland ENG 37:05
4 Leon Schots BelgienBelgien BEL 37:11
5 John Robson SchottlandSchottland SCO 37:20
6 Aleksandras Antipovas Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 37:21
7 Leonid Mossejew Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 37:21
8 Antonio Prieto Spanien 1977Spanien ESP 37:21

Von 180 gestarteten Athleten erreichten 170 das Ziel.

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 EnglandEngland England
Nick Rose
Bernie Ford
Barry Smith
Steve Kenyon
Nick Lees
Graham Tuck
100
003
010
014
017
019
037
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Craig Virgin
Daniel Dillon
Kenneth Martin
Steve Plasencia
Don Clary
Mark Anderson
163
001
012
023
036
043
048
3 BelgienBelgien Belgien
Leon Schots
Karel Lismont
Alex Hagelsteens
Eddy de Pauw
Frank Grillaert
Roger de Vogel
175
004
011
021
038
044
057

Insgesamt wurden 21 Teams gewertet. Die bundesdeutsche Mannschaft belegte mit 343 Punkten den zehnten Platz.

Frauen[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Grete Waitz NorwegenNorwegen NOR 15:05
2 Irina Bondartschuk Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 15:49
3 Jelena Tschernyschewa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 15:52
4 Giana Romanowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 15:53
5 Jan Merrill Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 15:57
6 Swetlana Ulmassowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 16:00
7 Penny Forse EnglandEngland ENG 16:04
8 Ellen Wessinghage Deutschland BRBR Deutschland FRG 16:05

Von 104 gestarteten Athletinnen erreichten 103 das Ziel.

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Irina Bondartschuk
Jelena Tschernyschewa
Giana Romanowa
Swetlana Ulmassowa
15
02
03
04
06
2 EnglandEngland England
Penny Forse
Kath Binns
Sandra Arthurton
Ruth Smeeth
49
07
09
14
19
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jan Merrill
Margaret Groos
Julie Shea
Brenda Webb
49
05
10
13
21

Insgesamt wurden 17 Teams gewertet. Die bundesdeutsche Mannschaft belegte mit 132 Punkten den siebten Platz.

Junioren[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Jorge García Spanien 1977Spanien ESP 22:17
2 Waleri Grjasnow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 22:23
3 Ed Eyestone Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 22:27

Von 97 gestarteten Athleten erreichten 94 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

  • 40: Kai Röcker (FRG), 23:29
  • 55: Martin Großkopf (FRG), 23:53
  • 64: Gerhard Lindner (FRG), 24:08
  • 70: Ralf Winter (FRG), 24:19
  • 92: Jörg Thoma (FRG), 25:24

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Waleri Grjasnow
Sergei Kisseljow
Ildar Denikejew
Sergei Mischin
50
02
06
07
35
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Ed Eyestone
Tom Downs
William Graham
Eric Sappenfield
75
03
05
11
56
3 Spanien 1977Spanien Spanien
Jorge García
José Fernández
Miguel Rubio
Julio Perez
79
01
20
24
34

Insgesamt wurden 17 Teams gewertet. Die bundesdeutsche Mannschaft belegte mit 229 Punkten den 14. Platz.

Weblinks[Bearbeiten]