Crosslauf-Weltmeisterschaften 1983

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 11. Crosslauf-Weltmeisterschaften der IAAF fanden am 20. März 1983 im Riverside Park von Gateshead (England) statt.

Die Männer starteten über eine Strecke von 11,994 km, die Frauen über 4,072 km und die Junioren über 8,033 km.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Bekele Debele Athiopien 1975Äthiopien ETH 36:52
2 Carlos Lopes PortugalPortugal POR 36:52
3 Some Muge KeniaKenia KEN 36:52
4 Alberto Salazar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 36:53
5 Antonio Prieto PortugalPortugal POR 36:56
6 Robert de Castella AustralienAustralien AUS 37:00
7 David Clarke EnglandEngland ENG 37:05
8 Ezequiel Canario PortugalPortugal POR 37:10

Von 213 gestarteten Athleten erreichten 210 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Athiopien 1975Äthiopien Äthiopien
Bekele Debele
Eshetu Tura
Wodajo Bulti
Mohamed Kedir
Adugna Lema
Chala Urgessa
104
001
014
020
022
023
024
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Alberto Salazar
Pat Porter
Thom Hunt
Ed Eyestone
Craig Virgin
Mark Anderson
170
004
009
028
030
042
057
3 KeniaKenia Kenia
Some Muge
Paul Kipkoech
Joshua Kipkemboi
James Kipngetich
Jackson Ruto
Herman Kipngetich
191
003
016
031
032
037
072

Insgesamt wurden 24 Teams gewertet. Die bundesdeutsche Mannschaft belegte mit 322 Punkten den neunten und die Schweizer Mannschaft mit 918 Punkten den 22. Platz.

Frauen[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Grete Waitz NorwegenNorwegen NOR 13:29
2 Alison Wiley KanadaKanada CAN 13:37
3 Tetjana Posdnjakowa SowjetunionSowjetunion URS 13:37
4 Joan Benoit Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 13:57
5 Betty Springs Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 14:00
6 Swetlana Ulmassowa SowjetunionSowjetunion URS 14:01
7 Francine Peeters BelgienBelgien BEL 14:03
8 Fița Lovin Rumänien 1965Rumänien ROU 14:04

Von 111 gestarteten Athletinnen erreichten 110 das Ziel.

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Joan Benoit
Betty Springs
Margaret Groos
Jan Merrill
31
04
05
09
13
2 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Tetjana Posdnjakowa
Swetlana Ulmassowa
Alla Juschina
Jelena Sipatowa
41
03
06
11
21
3 KanadaKanada Kanada
Alison Wiley
Nancy Rooks
Anna-Maria Malone
Lynn Kanuka
53
02
12
16
23

Insgesamt wurden 19 Teams gewertet.

Junioren[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Feyissa Abebe Athiopien 1975Äthiopien ETH 24:58
2 Angaso Telega Athiopien 1975Äthiopien ETH 24:59
3 Jonathan Richards EnglandEngland ENG 25:07

Von 107 gestarteten Athleten erreichten 105 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

  • 50: Kai Jenkel (SUI), 27:15
  • 53: Markus Hacksteiner (SUI), 27:19

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Athiopien 1975Äthiopien Äthiopien
Feyissa Abebe
Angaso Telega
Gonfa Negere
Teka Mekonnen
13
01
02
04
06
2 SpanienSpanien Spanien
José Manuel Albentosa
José Manuel García
Antonio Pérez
José Zabaleta
41
05
11
12
13
3 EnglandEngland England
Jonathan Richards
Richard Carter
Clifton Bradeley
Phil Makepeace
58
03
10
20
25

Insgesamt wurden 17 Teams gewertet.

Weblinks[Bearbeiten]