Crosslauf-Weltmeisterschaften 1984

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 12. Crosslauf-Weltmeisterschaften der IAAF fand am 25. März 1984 auf dem Meadowlands Racetrack in East Rutherford (Vereinigte Staaten) statt.

Die Männer starteten über eine Strecke von 12,086 km, die Frauen über 5 km und die Junioren über 8 km.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Carlos Lopes PortugalPortugal POR 33:25
2 Tim Hutchings EnglandEngland ENG 33:30
3 Steve Jones WalesWales WAL 33:32
4 Pat Porter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 33:34
5 Wilson Waigwa KeniaKenia KEN 33:41
6 Ed Eyestone Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 33:46
7 Pierre Levisse FrankreichFrankreich FRA 33:51
8 Bekele Debele Athiopien 1975Äthiopien ETH 33:52

Von 240 gestarteten Athleten erreichten 238 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Athiopien 1975Äthiopien Äthiopien
Bekele Debele
Adugna Lema
Mohamed Kedir
Dereje Nedi
Eshetu Tura
Wodajo Bulti
134
008
009
016
024
031
046
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Pat Porter
Ed Eyestone
Craig Virgin
John Easker
Jeff Drenth
Mark Stickley
161
004
006
017
028
041
065
3 PortugalPortugal Portugal
Carlos Lopes
Fernando Mamede
António Leitão
João Campos
Ezequiel Canario
Joaquim Pinheiro
223
001
023
025
026
064
084

Insgesamt wurden 28 Teams gewertet. Die bundesdeutsche Mannschaft belegte mit 402 Punkten den elften und die Schweizer Mannschaft mit 850 Punkten den 21. Platz.

Frauen[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Maricica Puică Rumänien 1965Rumänien ROU 15:56
2 Galina Sacharowa SowjetunionSowjetunion URS 15:58
3 Grete Waitz NorwegenNorwegen NOR 15:58
4 Ingrid Kristiansen NorwegenNorwegen NOR 16:04
5 Jane Furniss EnglandEngland ENG 16:10
6 Christine Benning EnglandEngland ENG 16:15
7 Midde Hamrin SchwedenSchweden SWE 16:16
8 Angela Tooby WalesWales WAL 16:18

Von 109 gestarteten Athletinnen erreichten 108 das Ziel.

Die einzige Teilnehmerin aus einem deutschsprachigen Land war Ellen Wessinghage aus der BRD (Platz 53 in 17:05).

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Betty Springs
Cathy Branta
Sabrina Dornhoefer
Cathie Twomey
52
09
10
16
17
2 EnglandEngland England
Jane Furniss
Christine Benning
Ruth Smeeth
Carole Bradford
65
05
06
15
39
3 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Dianne Rodger
Mary O’Connor
Christine Hughes
Sue Bruce
91
14
19
27
31

Insgesamt wurden 17 Teams gewertet.

Junioren[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Pere Casacuberta SpanienSpanien ESP 21:32
2 Doju Tessema Athiopien 1975Äthiopien ETH 21:34
3 John Castellano KanadaKanada CAN 21:37

Alle 94 gestarteten Athleten erreichten das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

  • 62: Bernd Bürger (FRG), 22:58
  • 80: Beat Nyffenegger (SUI), 23:41
  • 83: Markus Schoni (SUI), 23:49

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Athiopien 1975Äthiopien Äthiopien
Doju Tessema
Belaye Teshome
Kalcha Abcha
Wolde Silasse Melkessa
21
02
04
07
08
2 SpanienSpanien Spanien
Pere Casacuberta
Antonio Pérez
Joseba Sarriegui
José Sanchez
34
01
05
11
17
3 EnglandEngland England
Paul Roden
David Miles
Karl Palmer
David Robinson
68
06
10
22
30

Insgesamt wurden 15 Teams gewertet.

Weblinks[Bearbeiten]