Crosslauf-Weltmeisterschaften 1987

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 15. Crosslauf-Weltmeisterschaften der IAAF fanden am 22. März 1987 auf der Pferderennbahn Służewiec in Warschau (Polen) statt.

Die Männer starteten über eine Strecke von 11,95 km, die Frauen über 5,05 km und die Junioren über 7,05 km.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 John Ngugi KeniaKenia KEN 36:07
2 Paul Kipkoech KeniaKenia KEN 36:07
3 Paul Arpin FrankreichFrankreich FRA 36:51
4 Abebe Mekonnen Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien ETH 36:53
5 Some Muge KeniaKenia KEN 36:54
6 Andrew Masai KeniaKenia KEN 37:01
7 Pat Porter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 37:04
8 Paul McCloy KanadaKanada CAN 37:08

Von 278 gestarteten Athleten erreichten 274 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
John Ngugi
Paul Kipkoech
Some Muge
Andrew Masai
Moses Tanui
Sisa Kirati
053
001
002
005
006
018
021
2 EnglandEngland England
David Clarke
Carl Thackery
Kevin Forster
Steve Binns
Craig Mochrie
Jonathan Richards
146
010
020
022
023
033
038
3 Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien Äthiopien
Abebe Mekonnen
Haji Bulbula
Wodajo Bulti
Wolde Silasse Melkessa
Melese Feissa
Bekele Debele
161
004
017
027
029
039
045

Insgesamt wurden 33 Teams gewertet. Die bundesdeutsche Mannschaft belegte mit 588 Punkten den 13. Platz, die Schweizer Mannschaft mit 899 Punkten den 25. Platz.

Frauen[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Annette Sergent FrankreichFrankreich FRA 16:46
2 Liz Lynch SchottlandSchottland SCO 16:48
3 Ingrid Kristiansen NorwegenNorwegen NOR 16:51
4 Lynn Jennings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 16:55
5 Lesley Lehane Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 16:57
6 Mariana Stanescu Rumänien 1965Rumänien ROU 17:04
7 Cornelia Bürki SchweizSchweiz SUI 17:08
8 Krishna Wood AustralienAustralien AUS 17:11

Von 152 gestarteten Athletinnen erreichten 150 das Ziel.

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Lynn Jennings
Lesley Lehane
Mary Knisely
Janet Smith
46
04
05
14
23
2 FrankreichFrankreich Frankreich
Annette Sergent
Martine Fays
Anne Viallix
Maria Lelut
50
01
12
18
19
3 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Natalja Sorokiwskaja
Olga Bondarenko
Jelena Romanowa
Marina Rodtschenkowa
55
10
13
15
17

Insgesamt wurden 26 Teams gewertet. Die bundesdeutsche Mannschaft belegte mit 231 Punkten den zwölften Platz.

Junioren[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Wilfred Kirochi KeniaKenia KEN 22:18
2 Demeke Bekele Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien ETH 22:18
3 Debebe Demisse Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien ETH 22:20

Alle 146 gestarteten Athleten erreichten das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

  • 57: Robert Langfeld (FRG), 24:11
  • 61: Carsten Arndt (FRG), 24:13
  • 70: Markus Tischler (FRG), 24:21
  • 81: Christoph Rüttimann (SUI), 24:28
  • 99: Bernd Jähnke (FRG), 24:45
  • 113: Lars Richter (FRG), 25:03

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien Äthiopien
Demeke Bekele
Debebe Demisse
Aligaz Alemayehu
Bedile Kibret
19
02
03
06
08
2 KeniaKenia Kenia
Wilfred Kirochi
William Koskei
Mathew Rono
Thomas Osano
20
01
04
05
10
3 JapanJapan Japan
Kenji Ayabe
Yoshinori Yokota
Masaki Yamamoto
Hideyuki Matsumoto
73
14
18
20
21

Insgesamt wurden 24 Teams gewertet. Die bundesdeutsche Mannschaft belegte mit 287 Punkten den 18. Platz.

Weblinks[Bearbeiten]