Crosslauf-Weltmeisterschaften 1991

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 19. Crosslauf-Weltmeisterschaften der IAAF fanden am 24. März 1991 auf der Linkeroever-Rennbahn in Antwerpen (Belgien) statt.

Die Männer starteten über eine Strecke von 11,764 km, die Frauen über 6,425 km, die Junioren über 8,415 km und die Juniorinnen über 4,435 km.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Khalid Skah MarokkoMarokko MAR 33:53
2 Moses Tanui KeniaKenia KEN 33:54
3 Simon Karori KeniaKenia KEN 33:54
4 Richard Chelimo KeniaKenia KEN 33:57
5 Ondoro Osoro[1] KeniaKenia KEN 33:57
6 Stephenson Nyamau KeniaKenia KEN 34:01
7 Chala Kelele Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien ETH 34:06
8 Ezequiel Bitok[1] KeniaKenia KEN 34:19

Von 237 gestarteten Athleten erreichten 230 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Moses Tanui
Simon Karori
Richard Chelimo
Stephenson Nyamau
Boniface Merande
William Mutwol
038
002
003
004
006
011
012
2 Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien Äthiopien
Chala Kelele
Addis Abebe
Melese Feissa
Tekeye Gebrselassie
Bedile Kibret
Habte Negash
104
007
009
013
022
023
030
3 SpanienSpanien Spanien
Alejandro Gómez
Martín Fiz
José Carlos Adán
José Manuel García
Antonio Serrano
Abel Antón
198
014
020
025
031
037
071

Insgesamt wurden 24 Teams gewertet. Die Schweizer Mannschaft belegte mit 844 Punkten den 19. Platz.

Frauen[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Lynn Jennings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 20:24
2 Derartu Tulu Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien ETH 20:27
3 Liz McColgan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 20:28
4 Luchia Yeshak Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien ETH 20:29
5 Jane Ngotho KeniaKenia KEN 20:30
6 Albertina Dias PortugalPortugal POR 20:40
7 Susan Sirma KeniaKenia KEN 20:46
8 Jelena Romanowa SowjetunionSowjetunion URS 20:50

Von 126 gestarteten Athletinnen erreichten 124 das Ziel.

Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Jane Ngotho
Susan Sirma
Margaret Ngotho
Pauline Konga
36
05
07
09
15
2 Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien Äthiopien
Derartu Tulu
Luchia Yeshak
Fatuma Roba
Merima Denboba
36
02
04
12
18
3 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Jelena Romanowa
Natalja Sorokiwskaja
Nadeschda Galjamowa
Marina Rodtschenkowa
48
08
11
13
16

Insgesamt wurden 20 Teams gewertet.

Junioren[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Andrea Sambu Sipe TansaniaTansania TAN 23:59
2 Mumo Muindi KeniaKenia KEN 24:04
3 Fita Bayisa Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien ETH 24:04

Von 143 gestarteten Athleten erreichten 139 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

  • 54: Michael Gottschalk (GER), 26:29
  • 82: André Green (GER), 27:02
  • 85: Christian Fischer (GER), 27:03
  • 87: Bernard Joliat (SUI), 27:04
  • 99: Michael Volker (GER), 27:26
  • 100: Samuel Schmutz (SUI), 27:26
  • 103: Oliver Wirz (SUI), 27:36
  • 112: Othmar Bamert (SUI), 27:54
  • 113: Ulrich Steidl (GER), 27:55
  • 129: Heinz Lehmann (SUI), 29:33
  • DNF: Thomas Greger (GER)

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Mumo Muindi
Joseph Kibor
Josephat Kiprono
Ismael Kirui
19
02
04
06
07
2 Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien Äthiopien
Fita Bayisa
Fekadu Degefu
Haile Gebrselassie
Desta Asgedom
26
03
05
08
10
3 TansaniaTansania Tansania
Andrea Sipe Sambu
Francis Metta
Onesmo Ludago
Juma Ninga
54
01
12
18
23

Insgesamt wurden 23 Teams gewertet. Die deutsche Mannschaft belegte mit 320 Punkten den 17. Platz, die Schweizer Mannschaft mit 402 Punkten den 21. Platz.

Juniorinnen[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Lydia Cheromei KeniaKenia KEN 13:59
2 Jane Auro Ekimat KeniaKenia KEN 14:20
3 Melody Fairchild Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 14:28

Von 127 gestarteten Athletinnen erreichten 124 das Ziel.

Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

  • 70: Constanze Effler (GER), 15:45
  • 78: Kristin Liebich (GER), 15:51
  • 82: Marie-Luce Romanens (SUI), 15:52
  • 85: Claudia Stalder (SUI), 15:52
  • 108: Nicole Kresse (GER), 16:16
  • 113: Svenja Lütje (GER), 16:19
  • 114: Maren Östringer (GER), 16:20

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Lydia Cheromei
Jane Auro Ekimat
Catherine Kirui
Lina Chesire
18
01
02
06
09
2 Athiopien Demokratische VolksrepublikÄthiopien Äthiopien
Gete Wami
Emebet Shiferaw
Egigayehu Worku
Muluwork Kassa
40
05
10
11
14
3 JapanJapan Japan
Azumi Miyazaki
Minori Hayakari
Akiko Kato
Natsue Koikawa
43
04
08
12
19

Insgesamt wurden 20 Teams gewertet. Die deutsche Mannschaft belegte mit 369 Punkten den 18. Platz.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b außerhalb der Teamwertung startend