Croupier – Das tödliche Spiel mit dem Glück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Croupier – Das tödliche Spiel mit dem Glück
Originaltitel Croupier
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 94 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Mike Hodges
Drehbuch Paul Mayersberg
Produktion Jonathan Cavendish,
Christine Ruppert
Musik Simon Fisher-Turner
Kamera Michael Garfath
Schnitt Les Healey
Besetzung

Croupier – Das tödliche Spiel mit dem Glück (Originaltitel: Croupier), auch bekannt als Der Croupier, ist ein britisches Filmdrama von Mike Hodges aus dem Jahr 1998. Es gehört zur Gattung Neo-noir.

Handlung[Bearbeiten]

Jack hat seine Vergangenheit als Croupier hinter sich gelassen, um Schriftsteller zu werden. Aber seine Geschichten verkaufen sich nicht, und so muss er doch wieder als Croupier arbeiten. Vielleicht findet er hier auch genügend Inspiration für einen großen Roman. Als er Jani kennenlernt, die ihre Spielschulden durch einen Überfall auf das Casino tilgen will, hat er mehr Eingebungen, als er je wollte.

Kritik[Bearbeiten]

„Das hysterische Geschehen am Roulette-Filz benutzt er für seinen Roman und kommentiert es ironisch aus dem Off. Eine Technik des Film noir – nur bleibt hier lange offen, wer zu den Verlierern gehört und wer nicht. Dabei überzeugt Jack-Darsteller Clive Owen in diesem intelligenten Vexierspiel, die Frauenfiguren bleiben eher blaß. […]“

Cinema: Andreas Kern[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cinema.de: Filmkritik