Crown Prosecution Service

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Crown Prosecution Service (dt.: Strafverfolgungsdienst der Krone; CPS) ist eine nicht-ministerielle Regierungsorganisation für England und Wales, die direkt dem Parlament verantwortlich ist. Sie ist in 42 lokalen Bezirken organisiert, jeder Bezirk hat seinen eigenen Chief Crown Prosecutor.

Leitung[Bearbeiten]

Der Leiter des Crown Prosecution Service (Director of Public Prosecution, DPP) ist dem Attorney General for England and Wales verantwortlich.

Aufgaben[Bearbeiten]

Zu den Aufgaben des CPS gehören unter anderem folgende:

  • Weitergabe früher Ratschläge und Informationen an die Polizei
  • Entscheidung über Anklage oder sonstige Maßnahmen wie Verwarnung, Maßregelung etc.
  • laufende Prüfung jedes Falles
  • Offenbarungsangelegenheiten
  • Information von Verbrechensopfern über die Fortschritte des jeweiligen Falls

Ziel der CPS ist, die Funktionsfähigkeit, Fairness und Effizienz der Staatsanwaltschaft zu fördern.