Cruiser Tank Mk. I (A9)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cruiser Tank Mk I

Cruiser Tank Mk. I (A9) ist der Name eines britischen Panzers des Zweiten Weltkrieges.

Entwicklung[Bearbeiten]

Das Konzept des Cruiser Tank Mk. I (A9) stammte aus dem Jahre 1934, in dem er als Nahunterstützungspanzer geplant wurde. Nach dem Abbruch des A6-Projektes (19-Tonner) wurde dieser Kreuzerpanzer als Nachfolger der mittleren Vickers-Panzerserie angesehen und deshalb bis zur Serienreife entwickelt. Er übernahm einige Eigenschaften des A6 und des mittleren Mk. III, war mit einem Gewicht von 12 t jedoch um einiges leichter. Erste Tests begannen 1936, die Bestellung von 125 Panzern erfolgte im Sommer 1937. 75 Stück wurden von Harland & Wolff hergestellt, weitere 50 Stück von Vickers-Armstrongs. Anfangs wurde ein Pkw-Motor von Rolls-Royce eingebaut, der sich als zu schwach erwies und deshalb durch einen Omnibusmotor von AEC ersetzt wurde.

Die Besonderheit bei diesem Panzer lag darin, dass es sich um die erste Konstruktion handelt, die eine Hydraulikanlage und eine bootsförmige Rumpfwanne besaß. Der Mk I war ein Mehrturmpanzer und besaß neben dem Hauptturm zwei kleinere separat bediente MG-Türme, woraus die für die Größe des Fahrzeugs hohe Besatzungszahl von sechs Mann resultiert. Das Chassis wurde mit verstärkter Panzerung auch im Infanteriepanzer „Valentine“ verwendet.

Technische Daten zum Cruiser Tank Mk. I (A9)[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Produzent Vickers Armstrong
Gewicht 12,7 t
Besatzung 6 (Kommandant, Schütze, Ladeschütze, Fahrer, 2 MG-Schützen)
Bewaffnung
Hauptturm ein OQF 2-Pfünder-(40-mm)-Geschütz mit 100 Schuss
ein Vickers-7,7-mm-MG (koaxial) mit 3000 Schuss
Hilfstürme je ein Vickers-7,7-mm-MG mit je 3000 Schuss
Motor AEC A179; 6 Zylinder; 150 PS/110 kW bei 2200/min
Hubraum In6 , 9,6 Liter
Leistungsgewicht 8,7 kW/t (11,8 PS/t)
Antriebsanlage hinten
Kraftstoff Benzin
Gänge fünf Vorwärtsgänge / ein Rückwärtsgang
Höchstgeschwindigkeit 40 km/h (Straße) / 24 km/h (Gelände)
Kraftstoffvorrat 327 Liter
Kraftstoffverbrauch 203 Liter/100 km Straße
Reichweite 161 km
Panzerung 6–14 mm
Maße
Länge 5,79 m
Breite 2,50 m
Höhe 2,65 m
Breite der Ketten 27,1 cm
Kettenglieder pro Kette 78
Bodenfreiheit 46 cm
Bodendruck 1,06 kg/cm²
Kletterfähigkeit bis zu 1,06 kg/cm²
Furttiefe 0,9 m
Grabenüberwindung bis zu 2,4 m
Erster Test 1936
Einführung 1937
Nutzung 1937 bis Nordafrika 1941
Bauzeit 1937 bis 1938
Stückzahl 125

Cruiser Tank Mk. I CS (A9)[Bearbeiten]

Cruiser Tank Mk I CS

Der Kreuzerpanzer Mk. I CS (Close Support/ Nahunterstützung) besaß eine 3,7" = 94-mm-Haubitze anstatt der 2-Pfünder, diese konnte aber nur Rauchgranaten verschießen, von denen 40 Stück im Panzer Platz fanden.

Verwendung[Bearbeiten]